Dtsch med Wochenschr 2018; 143(08): 541
DOI: 10.1055/a-0556-8489
Ticker
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Vitamin-D-Mangel bei Kindern begünstigt Armfrakturen

Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
12. April 2018 (online)

Laut einer kürzlich vorgestellten US-amerikanischen Studie haben Kinder mit Vitamin-D-Defizit ein deutlich erhöhtes Risiko für schwere Unterarmfrakturen: Da Vitamin-D-Mangel den Kalziumhaushalt und somit die Knochenstruktur beeinträchtigt, ziehen sie sich zum einen öfter Brüche bei geringen Belastungen wie einfachen Stürzen zu. Und zum anderen kommt es bei ihnen vermehrt zu schwereren Brüchen, die Operationen erfordern: So litten unter den Patienten mit einfachen Brüchen nur 17 % unter Vitamin-D-Mangel, in der Gruppe mit den komplizierten Brüchen waren es 50 %. [uk]