Dtsch med Wochenschr 2018; 143(08): 541
DOI: 10.1055/a-0556-8555
Ticker
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Reinigungsmittel schädigen Atemwege

Further Information

Publication History

Publication Date:
12 April 2018 (online)

In einer Langzeitstudie untersuchten norwegische Forscher die Lungenfunktionen von Frauen, die professionell oder zu Hause regelmäßig reinigen: Sowohl die Einsekundenkapazität (FEV1) als auch die forcierte Vitalkapazität (FVC) fielen bei ihnen innerhalb von 20 Jahren deutlich schneller ab als bei nicht putzenden Frauen. Der Effekt entsprach fast dem Rauchen einer Schachtel Zigaretten über denselben Zeitraum. Bei Männern konnte kein solcher Effekt belegt werden, eventuell weil die Zahl der professionellen männlichen Reiniger zu klein war und sie chemischen Reinigungsmitteln anders ausgesetzt sind. [uk]