Flug u Reisemed 2018; 25(02): 53-54
DOI: 10.1055/a-0574-5669
Journal-Club
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Strukturelle Veränderungen des Gehirns bei einem Aufenthalt im All

Erhöhter intrakranieller Druck bei Astronauten
Jan Schmitz
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
20. April 2018 (online)

Bislang ist bekannt, dass Aufenthalte in Schwerelosigkeit neben vielfältigen Effekten insbesondere eine Abnahme der Muskelmasse sowie eine Abnahme der Knochendichte begünstigen [1]. Untersuchungen über die Auswirkungen von Schwerelosigkeit auf das zentrale Nervensystem (ZNS) sind allerdings rar. Diese Untersuchungen haben insbesondere dann Relevanz, wenn man Langzeitaufenthalte im All betrachtet, wie zum Beispiel bei bemannten Flügen zum Mars. Forscher der Universität von South Carolina, der Uniklinik Frankfurt und der Shihezi Universität in China haben sich nun in einer Studie mit dem Einfluss von Schwerelosigkeit auf strukturelle Veränderung im ZNS beschäftigt, welche im November 2017 im New England Journal of Medicine publiziert wurde.