Fortschr Röntgenstr 2018; 190(07): 591-592
DOI: 10.1055/a-0579-6086
Brennpunkt
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Aussagekraft der MRT für ein organüberschreitendes Prostatakarzinom

Contributor(s):
Ullrich G. Mueller-Lisse
Further Information

Publication History

Publication Date:
02 July 2018 (online)

Die Ausdehnung eines Prostatakarzinoms spielt bei der Entscheidung über die Art der Therapie eine wesentliche Rolle. Die MRT ist zwar Standard für die Bewertung der lokalen Tumorausdehnung; sie erlaubt aber zum extraprostatischen Wachstum anhand der T2-gewichteten Aufnahmen zwar hochspezifische, aber nur wenig sensitive Aussagen und ist darüber hinaus stark untersucherabhängig.