ergopraxis 2019; 12(01): 49
DOI: 10.1055/a-0647-7889
Rezensionen
© Georg Thieme Verlag Stuttgart – New York

Ausbildung – Realistisches Lernen

Rezensent(en):
Heidrun Henschel

Verantwortlicher Herausgeber dieser Rubrik:
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
04.Januar 2019 (online)

Zoom Image

Hier liegt das erste deutschsprachige Handbuch für den Einsatz von Simulationspatienten in der Aus- und Weiterbildung in medizinischen und Gesundheitsberufen vor. Die Herausgeber, aus der medizinischen Lehre und der Theaterpädagogik, sowie die weiteren Autoren erläutern den Einsatz von Simulationspatienten unter anderem in der Physiotherapie, der Pflege oder der Psychologie. Sie ergänzen die theoretischen Grundlagen mit Beiträgen aus Ausbildung und Forschung.

Durch Simulationspatienten sind glaubwürdige Übungs- und Prüfungsszenarien möglich. Welche Funktion sie haben und wie die Ausbildung sowie der Einsatz ablaufen, ist umfassend und praxisnah dargestellt. Die Autoren beleuchten pädagogische und qualitätssichernde Aspekte wie Feedback und Kommunikation im Skills-Lab-Training. Ein Kapitel widmet sich den speziellen Erfordernissen beim Einsatz von Kindern. Sie müssen beispielsweise einen bestimmten Entwicklungsstand erreicht haben, um als Simulationspatienten eingesetzt zu werden.

Allen, die an Ausbildungsprogrammen für Ergotherapie beteiligt sind und sich mit dieser zukunftsorientierten Lehr- und Lernmethode beschäftigen, sei dieses Buch empfohlen. Dies gilt auch für die diejenigen, die Simulationspatienten zukünftig einsetzen möchten. Das Buch schafft den Spagat zwischen wissenschaftlich-theoretischem Hintergrund und praxisnahem Leitfaden. Auch wenn konkrete ergotherapeutische Anwendungsbeispiele fehlen, ist ein Transfer in ergotherapeutische Ausbildungsszenarien dennoch möglich.

Heidrun Henschel, Ergotherapeutin und Diplom-Pädagogin, Studienleiterin der Berufsfachschule für Ergotherapie Reutlingen, Mitglied im Ausbildungsausschuss des DVE