Suchttherapie 2018; 19(04): 186-192
DOI: 10.1055/a-0715-1084
Schwerpunktthema
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Trans* und Substanzgebrauch: Bedingungen und Behandlungsempfehlungen

Trans* People and Substance Abuse: Conditions and Recommendations for Treatment
Gisela Wolf
1  Psychotherapeutische Praxisgemeinschaft, Berlin
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
14. September 2018 (online)

Zusammenfassung

Die von trans* Personen erlittenen Diskriminierungen und Gewalterfahrungen stellen maßgebliche Bedingungsfaktoren von schädlichem Substanzgebrauch dar. In dem vorliegenden Text werden strukturelle und manifeste Diskriminierungen und Gewalt aufgezeigt, mit denen sich trans* Personen auseinandersetzen müssen. Es werden Modelle referiert, die die Zusammenhänge zwischen gesellschaftlicher Ausgrenzung und Substanzgebrauch erfassbar machen und Empfehlungen für die Behandlung von trans* Personen in suchttherapeutischen Einrichtungen entwickelt.

Abstract

Experiences with discrimination and violence are decisive conditions of substance abuse in the trans community. The article describes forms of discriminations and violence trans* people have to deal with. Theoretical concepts for conceptualization of the connections between stigmatization and substance-use are discussed. Recommendations for substance-abuse-treatment of trans* clients are derived.