Fortschr Röntgenstr 2019; 191(04): 276-278
DOI: 10.1055/a-0755-0424
Brennpunkt
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Erweitert Fusionsultraschall die Möglichkeit, HCC < 1 cm mit der RFA zu behandeln?

Further Information

Publication History

Publication Date:
21 March 2019 (online)

Die perkutane Radiofrequenzablation (RFA) gilt als eine mögliche Erstlinientherapie bei kleinen hepatozellulären Karzinomen (HCC). Im Ultraschall (US) ist die Entdeckungsrate von Noduli < 1 cm gering. Fusionsultraschall, der das Ultraschall-Livebild mit vorhandenen CT- oder MRT-Bildern kombiniert, verbesserte in Studien die Tumorsichtbarkeit. Die koreanische Arbeitsgruppe untersuchte die Eignung der Fusion von US/MRT für die RFA von Rezidiv-HCCs < 1 cm.