Klin Monatsbl Augenheilkd 2019; 236(08): 964-968
DOI: 10.1055/a-0838-5734
Klinische Studie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Die Bedeutung der Krankenhäuser für die Versorgung von Patienten mit Katarakt in Deutschland: Systematische Auswertung der Krankenhausqualitätsberichte der Jahre 2006 bis 2016

The Role of Hospitals in the Treatment of Patients with Cataract in Germany: Systematic Analysis of the Quality Reports of German Hospitals for the Years 2006 to 2016
Moritz Claudius Daniel
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg
,
Daniel Böhringer
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg
,
Thomas Reinhard
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg
,
Stefan J. Lang
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 26 August 2018

akzeptiert 09 December 2018

Publication Date:
02 May 2019 (eFirst)

Zusammenfassung

Hintergrund Die Katarakt ist eine der häufigsten Augenerkrankungen in Deutschland. Laut Schätzungen der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft nimmt die Häufigkeit in den kommenden Jahrzehnten noch weiter zu. Es wird postuliert, dass Kataraktoperationen in Deutschland zunehmend als ambulante Eingriffe durchgeführt werden, jedoch gibt es Hinweise darauf, dass weiterhin ein Bedarf an stationären Kataraktoperationen besteht.

Ziel der Arbeit Es soll auf Grundlage der Krankenhausqualitätsberichte geprüft werden, wie sich die Gesamtzahl der in den deutschen Krankenhäusern erbrachten Kataraktoperationen über den Beobachtungszeitraum verändert hat und ob ein Trend zur Verlagerung in den ambulanten Bereich zu verzeichnen ist.

Material und Methoden Die Zahlen der ambulant bzw. stationär durchgeführten Kataraktoperationen wurden aus den Krankenhausqualitätsberichten der Jahre 2006 bis einschließlich 2016 extrahiert und die Zahl der insgesamt (absolut und pro 1000 Einwohner) durchgeführten Kataraktoperationen (ambulant/stationär) ermittelt. Zudem wurde der Anteil komplexer Kataraktformen in Relation gesetzt zur Gesamtzahl der im jeweiligen Operationsrahmen (ambulant bzw. stationär) durchgeführten Kataraktoperationen. Die statistische Auswertung erfolgte deskriptiv und wurde mit dem Softwarepaket R (www.r-project.org) durchgeführt.

Ergebnisse Im Zeitraum von 2006 bis 2016 wurden insgesamt 1 884 506 ambulante und stationäre Kataraktoperationen in deutschen Krankenhäusern durchgeführt. Es zeigte sich bundesweit eine Zunahme in der Gesamtzahl der durchgeführten Kataraktoperationen (2006: 223 070; 2016: 279 331). Der Anteil ambulant durchgeführter Kataraktoperationen stieg zwischen 2006 (44%) und 2010 (48,9%) an. Über den weiteren Untersuchungszeitraum zeigte sich der entsprechende Anteil relativ stabil (2016: 48,5%). Der Anteil komplexer Kataraktformen war dabei in der Gruppe stationär durchgeführter Kataraktoperationen in den Jahren 2006 bis 2016 jeweils höher als in der Gruppe ambulant durchgeführter Kataraktoperationen (56 – 86%).

Diskussion Die Krankenhäuser leisten in Deutschland nach wie vor einen signifikanten Beitrag zur Versorgung von Patienten, die an einer Katarakt erkrankt sind. Die Gesamtzahl der Operationen hat zugenommen. Eine systematische und anhaltende Verlagerung der Versorgung von Patienten mit Katarakt in den ambulanten Bereich lässt sich anhand der vorliegenden Daten nicht bestätigen. Nach einer Steigerung des Anteils ambulanter Kataraktoperationen bis in das Jahr 2010 blieb der entsprechende Anteil zwischen 2010 und 2016 stabil. Dies ist möglicherweise darauf zurückzuführen, dass eine über die Jahre konstant große Gruppe von Patienten aus medizinischen oder auch sozialen Gründen im Rahmen ambulanter Eingriffe nicht hinreichend versorgt wäre.

Abstract

Background Cataract is one of the most prevalent eye diseases in Germany. According to the German Ophthalmological Society, its prevalence will increase significantly in the coming years. It has been suggested that most cataract operations are carried out in an outpatient setting. However, there still seems to be a need for inpatient cataract surgery.

Objective The main objective of this study was to determine the total number of cataract operations carried out in German hospitals over the last 12 years and to investigate whether the proportion of cataract operations carried out as outpatient procedures has increased in recent years.

Material and Methods The numbers of cataract operations carried out as outpatient and inpatient procedures were extracted from the quality reports published by the Federal Joint Committee between 2006 and 2016. The total number, the number of cataract operations per 1000 residents (inpatient and outpatient procedures) and the proportion of complex cataract operations carried out as inpatient procedures were calculated. The descriptive statistical analysis was carried out in R (www.r-project.org).

Results Between 2006 and 2016, 1,884,506 cataract operations were carried out in German hospitals. There was an increase in the total number of cataract operations (2006: 223,070; 2016: 279,331). The proportion of outpatient procedures increased between 2006 (44%) and 2010 (48.9%) and remained stable between 2010 and 2016 (2016: 48.5%). Between 2006 and 2016, the proportion of complex cataract operations carried out as inpatient procedures ranged from 56 to 86%.

Discussion A stable and significant proportion of cataract operations in Germany is still carried out in hospitals. The total number of cataract operations has increased. After increasing between 2006 and 2010, the proportion of cataract operations carried out as outpatient procedures remained stable. This sustained demand may be triggered by a group of patients who, due to medical and/or social reasons, require treatment under inpatient conditions.