manuelletherapie 2019; 23(05): 205-208
DOI: 10.1055/a-1031-4331
Forschung kompakt

Forschung kompakt

Arne Vielitz

Immediate Effects of Cervical Mobilisations on Global Perceived Effect, Movement Associated Pain and Neck Kinematics in Patients with Non-specific Neck Pain. A Double Blind Placebo Randomised Controlled Trial

Lascurain-Aguirrebeña I, Newham DJ, Casado-Zumeta X et al. Musculoskelet Sci Pract 2018; 38: 83–90. doi: 10.1016/j.msksp.2018.10.003. Epub 2018 Oct 13

Zervikale Mobilisationen haben eine bessere Kurzzeitwirkung als eine Placebobehandlung bezüglich des generell empfunden Effekts, des Schmerzes bei Bewegung und des Bewegungsausmaßes in Lateralflexion und Rotation bei einer Subgruppe von Patienten mit unspezifischem Nackenschmerz. Patienten in der Mobilisationsgruppe hatten eine 12-fach höhere Chance einer Verbesserung als die Placebogruppe.

Eingeschlossen wurden 40 Patienten, die die Klassifikationskriterien von Dewitte et al. [1] erfüllten, die eine Subgruppe für von Mobilisationen profitierende Patienten definieren die. Der Therapeut bestimmte anhand des Clinical Reasoning (unter anderem durch die Symptomreproduktion bei der Untersuchung, oder das Auffinden einer Bewegungseinschränkung) das zu behandelnde Segment. In der Mobilisationsgruppe wurden 10-minütige posterior-anteriore und/oder anterior-posteriore Mobilisationen Grad II–III entlang der Bewegungseben der Zygapophysealgelenke durchgeführt. In der Placebogruppe wurden dort lediglich die Hände für die gleiche Zeitdauer platziert.

Der Effekt der Mobilisation beruht laut der Autoren am wahrscheinlichsten auf der Aktivierung des deszendierenden schmerzhemmenden Systems des ZNS durch die Modulation des nozizeptiven Inputs aufgrund der Aktivierung des körpereigenen Opioid- und Endocannabinoid-Systems.



Publikationsverlauf

Artikel online veröffentlicht:
19. Dezember 2019

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York

 
  • Literatur

  • 1 Dewitte V, Beernaert A, Vanthillo B. et al. Articular dysfunction patterns in patients with mechanical neck pain: a clinical algorithm to guide specific mobilization and manipulation techniques. Man Ther 2014; 19: 2-9 DOI: 10.1016/j.math.2013.09.007.