Gesundheitswesen 2020; 82(03): 274-279
DOI: 10.1055/a-1068-2420
Übersichtsarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

WHO-Leitlinie: Beratung von Müttern zur Verbesserung von Stillpraktiken

WHO Guideline: Counselling of women to Improve Breastfeeding Practices
Barbara Nußbaumer-Streit
1  Cochrane Österreich, Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation, Donau-Universität Krems, Krems an der Donau, Österreich
,
Gerald Gartlehner
1  Cochrane Österreich, Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation, Donau-Universität Krems, Krems an der Donau, Österreich
2  RTI-UNC Evidence-based Practice Center, Research Triangle Institute International, Research Triangle Park, United States
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
20 December 2019 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund Stillen ist eine wichtige Grundlage für die Gesundheit und Entwicklung eines Kindes, in manchen Teilen der Welt auch für das Überleben eines Kindes. Trotz umfangreicher Belege dafür, dass Nicht-Stillen global mit erhöhter Mortalität und langfristigen gesundheitsschädlichen Auswirkungen assoziiert ist, werden weniger als die Hälfte aller Kinder weltweit in den ersten 6 Monaten ausschließlich gestillt. Stillberatung ist eine maßgebliche Intervention, um die Stillraten zu erhöhen.

Zielsetzung Ziel dieser Leitlinie ist es, Empfehlungen zur Umsetzung von Stillberatung zu geben, um die Stillpraktiken von Müttern zu verbessern.

Methodik Die Leitlinie wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemäß der im WHO-Handbuch zur Leitlinienentwicklung empfohlenen Methode umgesetzt. Die vorliegende Publikation umfasst die wichtigsten Aspekte der Leitlinie und wurde vom WHO Collaborating Centre an der Donau-Universität Krems (Österreich) auf Deutsch übersetzt.

Ergebnisse/Schlussfolgerungen Diese Leitlinie berücksichtigt die aktuelle Evidenz und gibt Empfehlungen und Anmerkungen zur Umsetzung von Stillberatung, wie bspw. zur Häufigkeit, zum optimalen Zeitpunkt, oder zur Art und zu den Anbietern von Stillberatung, um Stillpraktiken zu verbessern. Der Umfang der Leitlinie ist auf diese Umsetzungs-Details beschränkt.

Abstract

Background Breastfeeding is one of the foundations of child health, development, and survival. Despite extensive evidence that lack of breastfeeding is associated with higher mortality rates and other long-term negative health outcomes, less than half of all babies under the age of 6 months are breastfed worldwide. Breastfeeding counselling is one of the key interventions, to improve breastfeeding rates.

Aim The objective of this guideline is to give recommendations on how to implement breastfeeding counselling to improve breastfeeding practices.

Methods This guideline was developed by the World Health Organization (WHO) according to the methods outlined in the WHO handbook for guideline development. This publication is a summary of the most important aspects of this guideline translated into German by members of the WHO Collaborating Centre at the Danube University Krems (Austria).

Results/Conclusions This guideline is based on current evidence and gives recommendations and makes comments on the implementation of breastfeeding counselling, such as frequency, timing, or mode and provider of breastfeeding counselling to improve breastfeeding practices. The scope of the guideline is limited to this intervention.