Rofo 2020; 192(10): 909-914
DOI: 10.1055/a-1086-5244
Bildessay
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Bildgebende Phänomene im Rahmen der Nachsorge nach endovaskulärer Aneurysma-Versiegelung (EVAS) mittels Nellix-System (Endologix) in der Computertomografie

Imaging phenomena during follow-up after endovascular aneurysm sealing (EVAS) with the Nellix-system (Endologix) on computed tomography
Josua Decker
1  Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg, Germany
,
Sebastian Zerwes
2  Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie, Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg, Germany
,
Rudolf Jakob
2  Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie, Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg, Germany
,
Alexander Hyhlik-Dürr
2  Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie, Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg, Germany
,
Thomas J. Kröncke
1  Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg, Germany
,
Christian Scheurig-Münkler
1  Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
28 January 2020 (online)

Einleitung

Die endovaskuläre Aneurysma-Versiegelung (EVAS) mit der Nellix-Prothese (Endologix Inc., Irvive, CA, USA) ist eine 2013 kommerziell eingeführte und zur damaligen Zeit revolutionäre Methode der Versorgung abdomineller Aortenaneurysmen. Das System basiert auf 2 ballonexpandierbaren Stents, umhüllt von je 1 Kunststoffbeutel (Endobag). Diese werden intraoperativ mit einem Polymer gefüllt und versiegeln das Aneurysma-Lumen. Frühe Publikationen hoben eine im Vergleich zur traditionellen endovaskulären Aneurysma-Reparatur (EVAR) deutlich geringere Rate an Komplikationen, insbesondere durch Endoleckagen Typ II, hervor. Im Januar 2019 startete Endologix eine offizielle Rückrufaktion für alle Nellix-Systeme, da neuere Publikationen in Langzeitverläufen eine beunruhigend hohe Anzahl an Komplikationen insbesondere durch Migration und Typ-IA-Endoleckagen aufwiesen.

Diese Arbeit soll zum besseren Verständnis der Nellix-Prothese die im Verlauf nach EVAS auftretenden bildgebenden Phänomene zusammenfassend darstellen und als Interpretationshilfe für die Nachsorge dienen.