Zentralbl Chir
DOI: 10.1055/a-1096-1445
Sonstige
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Delphi-Konsens der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie über das perioperative Management bei onkologischen anatomischen Lungenresektionen

Delphi Expert Consensus of the German Thoracic Surgery Society on Perioperative Management of Oncological Anatomical Lung Resections
Aris Koryllos
1  Lungenklinik, Lehrstuhl für Thoraxchirurgie, Universität Witten-Herdecke, Kliniken der Stadt Köln gGmbH, Deutschland
,
Corinna Ludwig
2  Klinik für Thoraxchirurgie, Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie Düsseldorf, akademisches Lehrkrankenhaus der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland
,
Erich Hecker
3  Klinik für Thoraxchirurgie, Thoraxzentrum Ruhrgebiet in Herne, akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen, Deutschland
,
Gunda Leschber
4  Klinik für Thoraxchirurgie, Evangelische Lungenklinik Berlin, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 February 2020 (online)

Zusammenfassung

Einleitung Die anatomische Lungenresektion zur kurativen Behandlung einer malignen Grunderkrankung ist die am häufigsten durchgeführte elektive Operation in der onkologischen Thoraxchirurgie. Ziel dieses Projektes war die Erarbeitung eines Konsenses bez. der am häufigsten gestellten Fragen zum Thema perioperatives Management für elektive onkologische Lungenresektionen.

Methodik Die Arbeitsgruppe erarbeitete 2 elektronische Delphi-Fragerunden. Als Konsens wurde eine Übereinstimmung in ≥ 75% definiert. Nach der statistischen Auswertung der Ergebnisse der elektronischen Fragerunde erfolgte eine Expertenkonferenz, die in einer finalen Delphi-Abstimmung versucht hat, weiteren Konsens über strittige Themen zu erreichen.

Ergebnisse 14 Fragen bez. des perioperativen Managements für elektive onkologische Lungenresektionen konnten formuliert und abgestimmt werden. Konsens konnte für folgende Themen erreicht werden: präoperatives infektiologisches Screening, erweiterte lungenfunktionelle Diagnostik bei eingeschränkter Lungenfunktion, Verwendung eines validierten Cardiac-Risk-Assessment-Algorithmus, Überwachung des Patienten postoperativ, Thromboembolieprophylaxe, Kontrollbronchoskopie nach Bronchusmanschettenresektionen oder nach Pneumonektomie sowie Blutgasanalyse vor Entlassung. Für folgende Themen konnte kein Konsens erreicht werden: präoperative endobronchiale mikrobiologische Diagnostik, Spülung der Thoraxhöhle, standardisierte laborchemische Untersuchungen postoperativ.

Fazit Die vorliegende Arbeit fasste die Ergebnisse eines Delphi-Prozesses zusammen, der 2018/2019 mit Experten aus zertifizierten Kliniken oder hochvolumigen thoraxchirurgischen Einheiten geführt wurde. Insgesamt zeigte sich eine sehr hohe Konsensrate bez. des perioperativen Managements bei onkologischen anatomischen selektiven Lungenresektionen. Die präoperative mikrobiologische endobronchiale Diagnostik war der Hauptpunkt, wo ein Konsens nicht erreicht werden konnte.

Abstract

Background Anatomical lung resection for curative treatment of a tumour disease is the most common selective procedure in oncological thoracic surgery. The goal of the working group of the German Thoracic Surgery Society (DGT) was to achieve a consensus on the perioperative management of selective oncological lung resection procedures.

Methods The assigned group of the DGT designed and conducted two electronic rounds of questions in all major thoracic and lung centres. Consensus was considered as a rate of ≥ 75%. After statistical analysis of the results, an expert meeting took place and a final Delphi process poll was used in order to reach consensus for controversial topics.

Results Fourteen questions on the perioperative management of anatomical oncological lung resections were proposed and voted on. A consensus was reached for the following topics: preoperative infectiological screening, extended respiratory diagnostics for impaired lung function, use of a cardiac risk assessment score, postoperative monitoring, prophylaxis for venous thromboembolism, control bronchoscopy after sleeve resections or pneumonectomy, blood gas test before discharge from the hospital. No consensus was reached for the following topics: preoperative endobronchial microbiological diagnostics, pleural rinsing, standardised clinical chemistry blood test postoperatively.

Conclusion Our manuscript depicts the results of a Delphi process in 2018/2019 involving experts of the German Thoracic Surgery Society from high volume departments certified for thoracic surgery and/or lung cancer surgery. In general, a very high rate of consensus was documented for the majority of the topics concerning the perioperative management of oncological anatomical selective lung resection procedures. The most important topic for which no consensus could be reached was preoperative endobronchial microbiological diagnostic testing.