Klin Monbl Augenheilkd 2020; 237(06): 745-753
DOI: 10.1055/a-1128-4445
Übersicht

Corneal Endothelial Decompensation

Hornhautendotheldekompensation
Kishan Gupta
Stein Eye Institute, UCLA, Los Angeles, California, United States
,
Sophie X. Deng
Stein Eye Institute, UCLA, Los Angeles, California, United States
› Author Affiliations

Abstract

Endothelial decompensation can occur from a variety of insults to the endothelium that result in loss of stromal clarity. Direct insults to the endothelium commonly occur in inherited, inflammatory, traumatic, immunological, and infectious etiologies. These injuries may cause transient injury without decompensation, but repetitive injury or severe isolated injury can lead to permanent non-compensatory endothelial cell loss. Elevated intraocular pressure can induce stromal hydration, either primarily or secondarily. With partial and full thickness corneal transplants, chronic endothelial dysfunction can be treated surgically when medical therapy proves inadequate. Practitioners should be aware of the underlying causes for corneal endothelial injury.

Zusammenfassung

Eine endotheliale Dekompensation kann durch eine Vielzahl von Verletzungen des Endothels auftreten, was zu einem Verlust der stromalen Klarheit führt. Direkte Verletzungen des Endothels treten häufig bei vererbten, entzündlichen, traumatischen, immunologischen und infektiösen Ursachen auf. Diese Verletzungen können vorübergehende Verletzungen ohne Dekompensation verursachen, aber wiederholte Verletzungen oder schwere isolierte Verletzungen können zu einem dauerhaften, nicht kompensatorischen Endothelzellverlust führen. Erhöhter Augeninnendruck kann entweder primär oder sekundär eine Stromahydratation induzieren. Bei Hornhauttransplantationen mit teilweiser und voller Dicke kann eine chronische endotheliale Dysfunktion chirurgisch behandelt werden, wenn sich die medizinische Therapie als unzureichend herausstellt. Praktiker sollten sich der zugrunde liegenden Ursachen für Hornhautendothelverletzungen bewusst sein.



Publication History

Received: 15 January 2020

Accepted: 09 March 2020

Publication Date:
09 June 2020 (online)

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York