Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement
DOI: 10.1055/a-1149-2627
Originalarbeit

Effektivität und Verbesserungspotenziale von „Reha vor Pflege“: Ergebnisse einer Befragung

Effectiveness of “rehabilitation before care” and potential for improvement: results of a survey
Alexander Haering
RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung & Leibniz Science Campus Ruhr
,
Dörte Heger
RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung & Leibniz Science Campus Ruhr
,
Thorben Korfhage
RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung & Leibniz Science Campus Ruhr
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Als zentraler präventiver Mechanismus im Umgang mit Pflegebedürftigkeit ist im deutschen Sozialgesetzbuch der Grundsatz „Reha vor Pflege“ festgelegt (§ 31 SGB XI). Ziel dieses Grundsatzes ist die Überwindung, Minderung oder das Entgegenwirken einer Verschlimmerung von Pflegebedürftigkeit.

Zielsetzung Das Ziel der vorliegenden Studie ist es, die Wirksamkeit von geriatrischer Rehabilitation zur Reduzierung von Pflegebedarfen zu untersuchen und Verbesserungspotenziale bei der Gestaltung von geriatrischen Rehabilitationsmaßnahmen aufzuzeigen.

Methodik Grundlage der Analyse ist eine Befragung von Experten für geriatrische Rehabilitation aus Praxis und Wissenschaft.

Ergebnisse Unsere Auswertung legt nahe, dass das hohe Potenzial von geriatrischer Rehabilitation bisher nicht voll ausgeschöpft wird. Häufig werden die Maßnahmen zu spät eingeleitet und sind zu wenig auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten.

Schlussfolgerung Die Ergebnisse legen nahen, dass der Eintritt in die Pflegbedürftigkeit durch ein besseres System zur Früherkennung von Pflegebedarfen und der Ausweitung des Angebots mobiler geriatrischer Rehabilitation in vielen Fällen verhindert, verschoben oder abgeschwächt werden könnte.

Abstract

The principle “rehabilitation before care” is the central preventive mechanism related to long-term care in the German Social Security Code (§ 31 SGB XI). The aim of this principle is to overcome or reduce increasing long-term care needs.

Aim The aim of the present study is to analyze the effectiveness of geriatric rehabilitation to reduce care needs and to identify improvement possibilities in the design of geriatric rehabilitation measures.

Method The analysis is based on a survey of experts in geriatric rehabilitation from practice and science.

Results We find that the high potential of geriatric rehabilitation has not yet been fully exploited. Often, rehabilitation is initiated too late and is too little tailored to the needs of older patients.

Conclusion The results suggest that in many cases, entry into care needs could be prevented or postponed by a better measure for detection of care needs and by the expansion of mobile geriatric rehabilitation.



Publication History

Publication Date:
22 April 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York