Rofo 2020; 192(08): 727-728
DOI: 10.1055/a-1154-1030
Brennpunkt

Atrophiertes T2-Läsionsvolumen im MRT Prädiktor der MS-Progression

Zusammen mit der Ganzhirnatrophie gilt das atrophierte T2-Läsionsvolumen im MRT als Marker der Progression der Multiplen Sklerose (MS). Das atrophierte T2-Läsionsvolumen kann darüber hinaus als Prädiktor für eine Konversion in eine sekundäre progressive MS (SPMS) angesehen werden, wie eine amerikanische Arbeitsgruppe herausgefunden hat.



Publication History

Publication Date:
22 July 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York