Pneumologie 2020; 74(11): 719-741
DOI: 10.1055/a-1234-7581
Historisches Kaleidoskop

125 Jahre Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose e. V. (DZK)

125 Years German Central Committee for the Fight against Tuberculosis (DZK)
R. Loddenkemper
1  Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose e. V. (DZK), Berlin
,
N. Konietzko
2  vormals Ruhrlandklinik, Universitätsmedizin Essen, Essen
,
V. Seehausen
3  Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin, Charité – Universitätsmedizin Berlin
,
T. Bauer
1  Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose e. V. (DZK), Berlin
4  Helios Klinikum Emil von Behring, Lungenklinik Heckeshorn, Berlin
,
M. Pfeifer
1  Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose e. V. (DZK), Berlin
5  Klinik Donaustauf, Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose e. V. (DZK) feiert in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag. Aus diesem Anlass blickt das DZK als eine der weltweit ältesten TB-Organisationen auf seine Entwicklung in diesen 125 Jahren zurück. Die Ergebnisse werden detailliert in einem umfangreichen Buch geschildert und in diesem Artikel zusammengefasst. Hierin spiegeln sich die vielfältigen politischen Veränderungen mit ihren Auswirkungen auf das DZK wider, angefangen vom Kaiserreich, über die Weimarer Republik, das sog. „Dritte Reich“, die beiden nach dem Zweiten Weltkrieg getrennten deutschen Staaten und die jetzige Bundesrepublik Deutschland. Die Tuberkulose (TB) war zur Gründungszeit noch die beherrschende Volkskrankheit in Deutschland, heute ist sie weltweit die führende Infektionskrankheit. Als Folge von Migration ist davon auch Deutschland betroffen. Nach zwischenzeitlich – speziell 2015/2016 – deutlich angestiegenen Erkrankungszahlen (insbesondere bei den nicht in Deutschland geborenen Neuerkrankten, die 2019 einen Anteil von 72 % hatten), die Auswirkungen der medikamentenresistenten TB (2019 hatten 11,4 % aller Neuerkrankungen irgendeine [jegliche] Resistenz [384 Fälle], darunter 87 Fälle mit einer MDR-TB und von diesen 8 Fälle mit einer XDR-TB und 27 Fälle einer Prä-XDR-TB) sowie auch der hohe Anteil offener und damit hoch infektiöser Lungentuberkulosen (81,5 % in 2019) zeigen eindrücklich, dass die TB nach wie vor ein auch in Deutschland nicht zu unterschätzendes Gesundheitsproblem darstellt, welches sich zunehmend in Risikogruppen konzentriert (sozial benachteiligte Personen, Menschen aus Hochprävalenzländern, Obdachlose, Drogenabhängige, Alkoholkranke, HIV-Infizierte). Dem DZK kommt daher in der Kontrolle der TB auch heute noch eine wichtige Rolle zu als Bindeglied zwischen den mit der Bekämpfung der TB betrauten nationalen und internationalen Institutionen.

Abstract

The German Central Committee for the Fight against Tuberculosis (DZK) celebrates this year its 125th birthday. On this occasion, the DZK as one of the oldest TB organizations worldwide is looking back on the development during its history and records the results in a comprehensive book, summarized in this article. In the book, the various political changes with their impact on the DZK are mirrored, starting with the German Empire, the Weimar Republic, the so-called “Third Reich”, the two German states separated after the Second World War and the current FRG. Tuberculosis (TB) was the dominant widespread disease in the 19th century, today it is the leading infectious disease worldwide. As a consequence of migration, this affects also Germany. After meanwhile – in particular in 2015/16 – risen numbers of new cases (especially of those not born in Germany, which in 2019 accounted for 72 % of all cases), the impact of drug-resistant tuberculosis (in 2019, 11.4 % of all new cases had some resistance (384 cases), including 87 cases of MDR-TB, and of these 8 cases of XDR-TB and 27 cases of pre-XDR-TB), as well as the high proportion (81,5 %) – in 2019 – of open and thus very infectious pulmonary TB among new TB cases in Germany, impressively show that TB continues to be a health problem that should not be underestimated and that is increasingly concentrated in risk groups (socially disadvantaged persons, people from high-prevalence countries, homeless people, drug addicts, alcoholics, HIV-infected persons). The DZK therefore continues to play an important role in TB control as a link between the national and international organizations responsible for combating TB.



Publication History

Publication Date:
17 November 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany