Handchirurgie Scan 2020; 09(04): 252-253
DOI: 10.1055/a-1288-5166
Aktuell
Komplexe Verletzungen und Rekonstruktionen

Handverletzungen durch Sprengkörper im Kindesalter

Verletzungen durch Sprengkörper treten nicht nur in Kriegszeiten auf: Auch die beispielsweise zu Silvester oder anderen Feierlichkeiten gezündeten Feuerwerkskörper können schwerwiegende Traumen hervorrufen. Besonders häufig betroffen sind dabei die Hände, wobei nicht selten dauerhafte Behinderungen drohen. Kollegen aus Kroatien berichten ihre Erfahrungen mit der Behandlung von Kindern mit Explosionsverletzungen der Hand.

Fazit

Die Autoren schlussfolgern: Komplexe Explosionstraumata der Hand durch verschiedene Arten von Sprengkörpern sind im Kindesalter keine Seltenheit, sie treten insbesondere um den Jahreswechsel auf und können auch weitere Körperteile einbeziehen. Angesichts drohender dauerhafter kosmetischer und funktioneller Defizite hat ihrer Einschätzung nach die bestmögliche primäre Rekonstruktion der Hand Priorität. Ferner betonen sie die Wichtigkeit von Präventionsmaßnahmen, beispielsweise in Form von Aufklärung durch die Medien.



Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
02. Dezember 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany