Handchirurgie Scan 2020; 09(04): 235-237
DOI: 10.1055/a-1289-2412
Diskussion
Handgelenk und Handwurzel

Ausmaß der Trapezoidresektion bei Rhizarthrose und STT-Arthrose

Ein Eingriff am Daumensattelgelenk wegen einer Rhizarthrose gehört wohl zu den häufigsten handchirurgischen Eingriffen. Nicht selten fällt dabei erst intraoperativ eine zusätzliche STT-Arthrose (skapho-trapezio-trapezoidale Arthrose) auf. Präoperativ werden die dadurch hervorgerufenen Beschwerden, wie Schmerzen an der Daumenbasis und bei Greif- und Drehbewegungen, oftmals der Rhizarthrose zugeschrieben.

Fazit

Um bei STT-Arthrose einem späteren Impingement von Trapezoid und Skaphoid entgegenzuwirken, sollten bei querer partieller Trapezoidektomie mindestens 50 % des Knochens entfernt werden, fassen die Autoren zusammen. Bei Schrägresektion kommt man dagegen mit einem geringeren Ausmaß an Knochenverlust aus, der im Wesentlichen den radialen Anteil betrifft. Zumindest bei Leichenpräraten konnte danach auch in extremen Handgelenkstellungen kein Kontakt von Skaphoid und Trapezoid nachgewiesen werden.



Publication History

Publication Date:
02 December 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany