Adipositas - Ursachen, Folgeerkrankungen, Therapie 2021; 15(02): 71-76
DOI: 10.1055/a-1402-6352
Review

Brustkrebs und Adipositas

Breast Cancer and Obesity
Kathleen M. Sondern
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Münster
› Institutsangaben

Zusammenfassung

Ziel Adipositas hat weltweit eine zunehmende Inzidenz und ist mit vielen Komorbiditäten assoziiert. Auch verschiedene Karzinomerkrankungen treten bei Adipositas vermehrt auf. In dieser Übersichtsarbeit wird die Evidenz der Korrelation von Adipositas zum Mammakarzinom vorgestellt.

Methodik Selektive Literaturrecherche.

Ergebnisse Adipositas ist ein unabhängiger Risikofaktor für die Entstehung des postmenopausalen Hormonrezeptor-positiven Mammakarzinoms. Der genaue Pathomechanismus ist weiterhin Gegenstand der Forschung. Tritt ein Mammakarzinom auf, ist ein erhöhter BMI mit einem schlechteren Überleben assoziiert.

Schlussfolgerung Eine Primärprophylaxe der Adipositasentstehung ist ein wichtiger Schritt zur Senkung der assoziierten Brustkrebsinzidenz und -mortalität.

Abstract

Purpose Obesity has an increasing incidence worldwide and is associated with many comorbidities. Various carcinoma diseases also occur more frequently in obesity. This review presents the evidence oft the correlation between obesity and breast cancer.

Methods Selective literature search.

Results Obesity is an independent risk factor for the development of postmenopausal hormone receptor-positive breast cancer. The exact pathomechanism is still subject of research. If breast cancer occurs, an increased BMI is associated with poorer survival.

Conclusions Preventing obesity is an important step in reducing the associated breast cancer incidence and mortality.



Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
29. Juni 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany