Rofo
DOI: 10.1055/a-1409-0387
The Interesting Case

Transjuguläre Intervention bei akuter Pfortader- und Mesenterialvenenthrombose infolge einer myeloproliferativen Neoplasie

Markus Zachäus
1  Department of Gastroenterology, Hepatology, Haematology, Oncology, Palliative Care, HELIOS Park-Klinikum Leipzig, Germany
,
Ulrich Paul Halm
1  Department of Gastroenterology, Hepatology, Haematology, Oncology, Palliative Care, HELIOS Park-Klinikum Leipzig, Germany
,
Michael Moche
2  Department of Interventional Radiology, HELIOS Park-Klinikum Leipzig, Germany
› Author Affiliations

Einleitung

Das akute Abdomen ist ein lebensbedrohlicher Notfall und bedarf einer umgehenden Abklärung, die neben dem klinischen Befund eine laborchemische und bildgebende Diagnostik erfordert. Besteht der Verdacht auf venöse Okklusion, sollte zur Diagnosesicherung eine Computertomografie (CT) mit Kontrastmittel erfolgen, um die rasche Therapieeinleitung zu ermöglichen (Intagliata NM et al. Gastroenterology 2019; 156: 1582–1599; Hmoud B et al. J Clin Exp Hepatol 2014; 4: 257–263).



Publication History

Publication Date:
26 March 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany