Der Notarzt 2021; 37(05): 278-282
DOI: 10.1055/a-1418-7086
Kasuistik

Eine prolongierte Reanimation nach häuslichem Kollaps

A case of Extended Resuscitation after Collapse at Home
Bernhard Floerchinger
1   Herzchirurgie, Klinikum der Universität Regensburg, Deutschland
,
Alois Philipp
1   Herzchirurgie, Klinikum der Universität Regensburg, Deutschland
,
Martin Kieninger
2   Anästhesiologie, Klinikum der Universität Regensburg, Deutschland
› Institutsangaben

Zusammenfassung

Diese Kasuistik schildert eine prolongierte Reanimation eines 34-jährigen Mannes nach Herz-Kreislauf-Stillstand im häuslichen Umfeld (out-of-hospital cardiac arrest, OHCA). Nach Kontaktaufnahme zu einem überregionalen Krankenhaus der Maximalversorgung in 100 km Entfernung und Anforderung eines ECMO-Teams per RTH konnte bei dem Patienten nach 88-minütiger Reanimation eine venoarterielle Kreislaufunterstützung etabliert werden. Nach Verlegung des Patienten mit RTH konnte ein akuter Verschluss der rechten Koronararterie interventionell wieder eröffnet werden.

Abstract

This manuscript reports an out-of-hospital cardiac arrest case of a 34-year-old man at home with subsequent prolonged resuscitation. After request for an ECPR-team based at a university hospital over a 100 km distance the patient could be stabilized by a veno-arterial ECLS system after an 88 minute resuscitation. After patient transfer to the hospital by helicopter, an acute occlusion of the right coronary artery could be reopened by interventional drug-eluting stent placement.



Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
09. April 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany