Thorac cardiovasc Surg 1977; 25(4): 219-229
DOI: 10.1055/s-0028-1097035
Copyright © 1953 by Georg Thieme Verlag

Der Einfluß von Nitraten auf die Funktion des ischämischen Myokards*

The Effect of Nitrates on the Function of Intact and Ischemic MyocardiumS. Hagl, K. L. Froer, W. Heimisch, E. Braun, K. Gebhardt, N. Mendler
  • Klinik für Herz- und Gefäß-Chirurgie (Direktor: Prof. Dr. F. Sebening) und Klinik für Herz-und Kreislauferkrankungen (Direktor: Prof. Dr. W. Rudolph), Deutsches Herzzentrum München
*Mit Unterstützung des SFB 37
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 December 2008 (online)

Zusammenfassung

Bei 16 Hunden wurde unter akuten experimentellen Bedingungen der Effekt von Nitroprussidnatrium (NPN), Isosorbiddinitrat (ISDN) und der Einfluß der kombinierten Therapie mit NPN und der intraaortalen Ballonpumpe (IABP) auf die Funktion des linken Ventrikels und das Kontraktionsverhalten intakter und ischämischer Myokardbezirke untersucht. Die Messung der regionalen Myokardfunktion erfolgte nach dem Ultraschall-Laufzeitverfahren. Durch Stenosierung des Ramus descendens anterior der linken Koronararterie wurde eine Hypo- bzw. Dyskinesie der Vorderwand des linken Ventrikels erzeugt.

Ausgehend von normalen Füllungsdrucken (LVedP 5,7 ± 0,6mmHg) zeigte sich unter Nitraten (120/μg/min NPN) (800μg/min ISDN) eine Zunahme der ischämischen Dysfunktion. Umgekehrt war bei hohen initialen Füllungsdrucken (LVedP 15,4 ± 1,3mmHg) eine Verbesserung bzw. weitgehende Normalisierung der regionalen Myokardfunktion im ischämischen Bereich nachweisbar. Durch zusätzlichen Einsatz der IABP wurde gegenüber der isolierten Nitrat-Therapie eine Verbesserung der regionalen Myokardmechanik erreicht.

Die durch Nitrate ausgelöste Senkung des Koronarperfusionsdruckes kann bei ausgeschöpfter Koronarreserve nur durch eine entsprechende Verminderung der Wandspannung und damit durch Reduktion des Sauerstoffverbrauchs und durch Abfall der extravasalen Komponente des Koronarwiderstandes kompensiert werden. Diese Bedingungen sind nur bei initial erhöhten Füllungsdrucken gegeben.

Summary

The effects of Sodium Nitroprusside (NPN), of Isosorbidedinitrate (ISDN), and of a combined therapy with NPN and the intraaortic balloon pump (IABP) on left ventricular function and on local contraction patterns of normal and ischemic myocardial regions were studied. In acute experiments on 16 dogs the anterior descending branch of the left coronary artery was stenosed to produce a hypokinesia or dyskinesia of the anterior wall of the left ventricle. Regional myocardial function was assessed using the ultrasound transit time method. When the LV filling pressure was initially normal (LVedP 5.7 ± 0.6mmHg) nitrate infusion (120μg/min NPN; 800 μg/min ISDN) resulted in an aggravation of the ischemic dysfunction. Conversely, with high initial filling pressure (LVedP 15.4 ± 1.3mmHg) regional myocardial function in the ischemic area returned to normal under therapy. Additional application of the IABP further improved regional myocardial mechanics.

It is concluded, that reduction of coronary perfusion pressure due to nitrate therapy becomes critical when coronary reserve is depleted. Compensation is however possible if ventricular wall stress can be reduced and thus the oxygen consumption and the extravascular component of coronary resistance are decreased. Only when the initial filling pressure is high these conditions are met.