Inf Orthod Kieferorthop 2009; 41(1): 51-60
DOI: 10.1055/s-0028-1098837
Übersichtsartikel

© Georg Thieme Verlag Stuttgart ˙ New York

Richtlinien für Röntgenaufnahmen in der kieferorthopädischen Praxis

Guidelines to Radiography in OrthodonticsA. Patel1 , J. Sandler1
  • 1FTTA Orthodontics, Chesterfield Royal Hospital NHS Foundation Trust, Charles Clifford Dental Hospital, Sheffield, United Kingdom
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 March 2009 (online)

Zusammenfassung

Für die Diagnostik, die Behandlungsplanung und die Kontrolle von Behandlungsfortschritten sind Röntgenaufnahmen ebenso unschätzbare Hilfsmittel, wie für die Beobachtung des Zahnwechsels. Eine mögliche Gefahr der Röntgenologie ­besteht darin, dass Patienten und möglicherweise auch Mitarbeiter des Praxisteams der Wirkung von Röntgenstrahlen ausgesetzt werden. Bei Röntgenstrahlen handelt es sich um eine energiereiche elektromagnetische Strahlung mit kurzer Wellenlänge und hoher Frequenz. Treffen Röntgenstrahlen auf Atome, so wird die Energie ­abgegeben und es kommt zur Ionisierung. Bei Röntgenstrahlen ist jede Exposition mit Risiken behaftet und daher ist der Kieferorthopäde dafür verantwortlich, dass das Praxisteam, die Patienten und deren Familienangehörige möglichst gut vor dem Einfluss dieser Strahlung geschützt werden. Mit dem vorliegenden Beitrag sollen Richt­linien für den richtigen Umgang mit Röntgenstrahlen in der kieferorthopädischen Praxis vorgestellt werden.

Abstract

Radiographs are invaluable aids to orthodontists for diagnosis, treatment planning and monitoring progress and for following development of the dentition. A potential hazard of radiography is the exposure of patients and possibly clinical staff to the effects of x-rays. X-rays comprise short wave­length, high frequency, high-energy electromagnetic radiation. When x-rays collide with atoms the energy is transferred, resulting in ionisation. No exposure to x-rays is completely risk free so orthodontists are responsible for ensuring the dental team, patients and their families are protected as much as possible. This article aims to summarise guidelines on best practice in the use of x-rays by orthodontists.