Thorac cardiovasc Surg 1965; 13(5): 321-328
DOI: 10.1055/s-0028-1100750
Copyright © 1965 by Georg Thieme Verlag

Hämangioperizytomatose der Lunge

E. Sperling, F. Wendt
  • Chirurgischen Universitätsklinik der Charité Berlin (Dir.: Prof. Dr. H. J. Serfling)
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 December 2008 (online)

Zusammenfassung

Es wird über eine Patientin mit multiplen Hämangioperizytomen der Lunge berichtet. Die Tumoren wurden auf Grund des klinischen Verlaufes, des makroskopischen Aussehens und der histologischen Untersuchung als benigne erkannt und das Leiden als Hämangioperizytomatose der Lunge bezeichnet. Alle Kriterien sprechen gegen Lungenmetastasen einer kryptogenen Primärgeschwulst. Wegen des expansiv-verdrängenden Wachstums eines dieser Tumoren im rechten Unterlappen wurde dieser exstirpiert und dabei gleichzeitig 3 weitere kleinere Geschwülste mitentfernt. Der post-operative Verlauf war unauffällig und auch eine 4 Monate nach der Operation durchgeführte Thoraxröntgenkontrolle zeigte keine Größenzunahme der belassenen Tumoren.

Summary

The authors report on a case of multiple haemangiopericytomas of the lung. The tumors were recognised as being benign from the clinical course, their macroscopic anatomy and histologic examination, and the disease was classified as haemangiopericytomatosis of the lung. All criteria available speak against pulmonary metastases of an unknown primary tumour.

Résumé

Nous communiquons le cas d'une patiente atteinte de multiples hémangiopérizy tomes du poumons.

En se basant sur l'évolution clinique, sur l'aspect macroscopique et sur l'examen histologique, ces tumeurs furent considérées comme benignes. Tous les critères portent à croire qu'il ne s'agit pas de métastases pulmonaires d'une tumeur primaire cryptogénique.

Les suites opératoires furent normales. Quatre mois après l'opération une radiographic de contrôle ne montre pas d'accroissement des tumeurs qui ont été laissées.

Für Anfertigung der Röntgenbilder sind wir dem Zentralen Röntgeninstitut der Charité (Dir. Prof. Dr. Liess) zu Dank verpflichtet.