Zeitschrift für Palliativmedizin 2010; 11(2): 61-75
DOI: 10.1055/s-0029-1223485
CME-Fortbildung

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Logopädisches Vorgehen bei Dysphagien im Rahmen der Palliativmedizin

Treatment of Dysphagia in Palliative CareH.  Penner, T.  Bur, R.  Nusser-Müller-Busch, P.  Oster
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
25. März 2010 (online)

Zusammenfassung

In der Diskussion über die Anpassung der Ernährung von Patienten in den verschiedenen Phasen der Palliativbetreuung spielen Gesamtprognose und ethische Aspekte wie die Fürsorgepflicht einerseits und das Selbstbestimmungsrecht und die Lebensqualität andererseits eine Rolle. Die logopädische Abklärung und Einschätzung von Schluckstörungen können helfen, das Vorgehen bez. der weiteren Nahrungsaufnahme festzulegen, individuelle therapeutische Hilfen für den Patienten zu ermitteln und durchzuführen oder das Team bei der Umsetzung lindernder Maßnahmen zu beraten. Das Vorgehen richtet sich nach Ätiologie und Schweregrad der Schluckstörung. Logopädische Therapie bei Patienten mit Trachealkanüle beinhaltet neben der Auswahl einer der Situation angemessenen Kanüle auch das Trachealkanülenmanagement sowie die Mitarbeit bei der Entscheidung zur Dekanülierung.

Abstract

Discussing the adaptation of food and drink intake of patients at different stages of palliative care the general prognosis and ethical aspects such as protection of the patient on the one hand and self-determination and quality of life on the other hand play an important role. Diagnostic evaluation of dysphagia by speech and language therapists can help to implement procedures for further food and drink intake. It is also the basis for individual treatment of the patient and supportive measures within the team. Patients who are provided with a tracheal tube need therapeutic management which includes the selection of a tube according to the patient’s situation. The therapist takes furthermore part in the decision of weaning.

Literatur

  • 1 Bartolome G, Neumann S. Physiologie des Schluckvorgangs. In: Bartolome G, Schröter-Morasch H, Hrsg Schluckstörungen. Diagnostik und Rehabilitation. München; Elsevier 2006: 15-35
  • 2 Logemann J A. Evaluation and Treatment of Swallowing Disorders. Austin; Pro-ed 1983: 19-26
  • 3 Seidl R O, Nusser-Müller-Busch R. Die Trachealkanüle: Segen oder Fluch?. In: Nusser-Müller-Busch R, Hrsg Die Therapie des Facio-Oralen Trakts. Berlin; Springer 2007: 147-171
  • 4 Volkert D, Berner Y N, Berry E. et al . ESPEN Leitlinien enterale Ernährung: Geriatrie.  Clin Nutr. 2006;  25 330-360
  • 5 Müller-Busch H C, Jehser T. Death Rattle. In: Walsh TD et al., eds Palliative Medicine. Expert consult title. Philadelphia; Elsevier 2009: 956-960
  • 6 Schaupp U. Dysphagie im Alter. In: Kolb G, Hrsg Dysphagie. Kompendium für Ärzte und Sprachtherapeuten in Klinik, Rehabilitation und Geriatrie. München; Medizin & Wissen, Urban & Vogel 2000: 25-49
  • 7 Jäger M, Rittig T. Einführung und Vorstellung eines Erfassungsprogramms von Schluckstörungen in der Geriatrie.  Eur J Geriatrics. 2004;  6 37-42
  • 8 Schröter-Morasch H. Medizinische Basisversorgung von Patienten mit Schluckstörungen – Trachealkanülen – Sondenernährung. In: Bartolome G, Schröter-Morasch H, Hrsg Schluckstörungen. Diagnostik und Rehabilitation. München; Elsevier 2006: 209-244
  • 9 Bartolome G, Schröter-Morasch H Hrsg. Schluckstörungen. Diagnostik und Rehabilitation. München; Elsevier 2006
  • 10 Seidl R O, Nusser-Müller-Busch R. Schluckrehabilitation nach moderner Tumortherapie im Kopf-Hals-Bereich.  Laryngo Rhino Otol. 2007;  86 846-852
  • 11 Schröter-Morasch H. Klinische Untersuchung des Oropharynx und Videoendoskopische Untersuchung der Schluckfunktion. In: Bartolome G, Schröter-Morasch H, Hrsg Schluckstörungen. Diagnostik und Rehabilitation. München; Elsevier 2006: 173-208
  • 12 DGN .Deutsche Gesellschaft für Neurologie Leitlinie neurogene Dysphagien 2008. In: Diener HC, Putzki N, Hrsg Leitlinien für die Diagnostik und Therapie in der Neurologie. Stuttgart; Thieme 2008: 654ff
  • 13 Langmore S E. Endoscopic Evaluation and Treatment of Swallowing Disorders. Stuttgart; Thieme 2001
  • 14 Seidl R O, Nusser-Müller-Busch R, Ernst A. Evaluation eines Untersuchungsbogens zur endoskopischen Schluckuntersuchung.  Sprache Stimme Gehör. 2002;  26 28-36
  • 15 Winterholler C. Schluckstörungen bei neuromuskulären Erkrankungen erkennen und behandeln.  Pneumologie. 2008;  62 (Suppl. 1) 35-38
  • 16 Nusser-Müller-Busch R. Die Entwicklung von Konsensusempfehlungen zur Facio-Oralen Trakt Therapie (F.O.T.T.).  Neuro Rehabil. 2008;  14 275-282
  • 17 Langmore S E, Terpenning M, Schork A. et al . Predictors of Aspiration Pneumonia: How Important is Dysphagia?.  Dysphagia. 1998;  13 69-81
  • 18 Nieland P. Physiotherapie in der Palliativmedizin.  Z Palliativmed. 2009;  10 85-101
  • 19 Elferich B, Tittmann D. Mundhygiene in der F.O.T.T. In: Nusser-Müller-Busch R, Hrsg Die Therapie des Facio-Oralen Trakts. Berlin; Springer 2007: 77-118
  • 20 Likar R, Molnar M, Rupacher E. et al . Klinische Untersuchung über die Wirkung von Scopolamin-Hydrobromicum beim terminalen Rasseln.  Z Palliativmed. 2002;  3 15-19
  • 21 de Ridder M. Sondenernährung steigert nur selten die Lebensqualität.  Dtsch Ärztebl. 2008;  105 396-398
  • 22 Huhn S. Ernährung am Lebensende.  Schwester Pfleger. 2009;  7 646-650
  • 23 Synofzik M. PEG-Ernährung bei fortgeschrittener Demenz.  Nervenarzt. 2007;  78 418-428
  • 24 Karlawish J HT, Quill T, Meier D E. A consensus-based approach to providing palliative care to patients who lack decision-making capacity.  Ann Intern Med. 1999;  130 835-840
  • 25 Schönhof B. Juristischer Kommentar zum Fallbericht.  Zeitschrift für medizinische Ethik. 2009;  55 433-436
  • 26 Schindler T. Zwischen Nahrungsverweigerung und Zwangsernährung – zum Umgang mit künstlicher Ernährung und Flüssigkeitssubstitution am Lebensende.  Zeitschrift für Allgemeine Medizin. 2004;  80 326-330
  • 27 Sticher H, Gratz C. Trachealkanülen-Management in der F.O.T.T. – Der Weg zurück zur Physiologie. In: Nusser-Müller-Busch R, Hrsg Die Therapie des Facio-Oralen Trakts. Berlin; Springer 2007: 173-209
  • 28 Frank U, Sticher H, Mäder M. Trachealkanülenmanagement in der Dysphagietherapie: Evaluation eines multidisziplinären Interventionsansatzes.  Neurol Rehabil. 2008;  14 81-90
  • 29 Seidl R O, Nusser-Müller-Busch R, Hollweg W. et al . Pilot study on a neurophysiological dysphagia therapy for neurological patients.  Clin Rehabil. 2007;  21 686-697
  • 30 Leitfaden zur Umsetzung der palliativen Betreuung am Kompetenzzentrum Gesundheit und Alter St. Gallen. http:// http://www.ortsbuerger.ch/contento/Portals/3/media/geriatrische/PDF/Leitfaden%20071116.pdf Stand 20.01.2010

Torsten Bur

Abteilungsleiter Logopädie, Bethanien-Krankenhaus, Geriatrisches Zentrum gGmbH

Rohrbacher Straße 149

69126 Heidelberg

eMail: tbur@bethanien-heidelberg.de

    >