Inf Orthod Kieferorthop 2009; 41(4): 279-284
DOI: 10.1055/s-0029-1224750
Fallberichte

© Georg Thieme Verlag Stuttgart ˙ New York

Die kieferorthopädische Extrusion von Einzelzähnen als präprothetische Maßnahme

The Orthodontic Extrusion of Single Teeth as a Preprosthetic TreatmentI. Grunert1
  • 1Department Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie, Klinik für Zahnersatz und Zahnerhaltung, Medizinische Universität Innsbruck, Österreich
Further Information

Publication History

Publication Date:
29 January 2010 (online)

Zusammenfassung

Die präprothetische Kieferorthopädie gewinnt zunehmend an Bedeutung. Eine der Maßnahmen, die prothetische Situation zu verbessern, ist die Extrusion von Einzelzähnen. Die Indikations­bereiche sind einerseits im Bereich der Implantologie, wo mithilfe von „hoffnungslosen“ Zähnen der verloren gegangene Alveolarfortsatz durch forcierte Eruption wiederaufgebaut wird, bevor die Zähne extrahiert und durch Implantate ersetzt werden. Der andere Indikationsbereich ­umfasst Zähne, die strategisch wichtig sind und die auf Grund von Karies prothetisch nicht res­taurierbar wären, es sei denn man würde eine chirurgische Kronenverlängerung durchführen. Verschiedene Mechaniken können zur Extru­sion der Zähne angewendet werden. Anhand von 3 klinischen Beispielen werden der Indikations­bereich sowie der Therapieverlauf vorgestellt. 

Abstract

The importance of preprosthetic orthodontic treatment is increasing. One treatment option for the improvement of a prosthodontic situation is the forced eruption of teeth. The indications are on one hand before implant placement using “hope­less” teeth for ridge augmentation. After ortho­dontic extrusion the tooth is extracted and replaced by an implant. The other indication is to save teeth with a deep carious lesion in a strategic important position, which otherwise could not be treated prosthodontically without a surgical crown lengthening procedure. Different mechan­ics can be used for forced eruption. Three cases ­illustrate the treatment indications and the procedures.