Aktuelle Neurologie 2009; 36 - M97
DOI: 10.1055/s-0029-1238360

Sensomotorische Plastizität bei fokalen Dystonien

B Haslinger 1, C Dresel 1
  • 1München

Hintergrund: Pathologische Reorganisation und Plastizität innerhalb zerebraler sensomotorischer Netzwerke wird als wesentliche pathophysiologische Grundlage der unwillkürlich auftretenden, überschießenden Bewegungen bei fokalen Dystonien angesehen. Bisherige elektrophysiologische Studien und Bildgebungsstudien deuten auf eine Dedifferenzierung kortikaler sensomotorischer Repräsentationen hin.

Methoden: Mithilfe von verschiedenen ereigniskorrelierten fMRT-Paradigmen wie z.B. sparse-sampling fMRT oder automatisierter taktiler Stimulation untersuchten wir pathologische sensomotorische Aktivierungsmuster bei Patienten mit unterschiedlichen Formen orofazialer Dystonien (Blepharospasmus/Meige-Syndrom, laryngeale Dystonie und Musiker-Ansatzdystonie). Bei diesen Studien wurde insbesondere der Einfluss einer symptomatischen Behandlung mit Botulinumtoxin auf diese Aktivierungsmuster berücksichtigt.

Ergebnisse: Mehrere Studien weisen pathologische Aktivierungsmuster innerhalb primär und sekundär sensomotorischer Areale bei den verschiedenen fokalen Dystonieformen nach. Zum Teil wichen die sensomotorischen Aktivierungsmuster der Patienten auch bei asymptomatischen (d.h. keine Dystonie induzierenden) Aufgaben von den Aktivierungen gesunder Probanden ab. Außerdem fanden wir Hinweise auf einen zentralen Effekt einer Botulinumtoxin Behandlung, da sie bei Patienten mit Meige-Syndrom zu einer partiellen Normalisierung der abnormen somatosensorischen Aktivität führte.

Schlussfolgerung: Diese Studien unterstreichen die Rolle pathologischer sensomotorischer Aktivierungsmuster bei der Pathophysiologie verschiedener Formen fokaler Dystonien. Auf dem Boden einer möglicherweise verminderten Fokussierung des basalganglionären Outputs zu kortikalen sensomotorischen Arealen könnte eine fehlgeleitete sensomotorische Plastizität und Reorganisation die Entstehung dystoner motorischer Muster begünstigen.