Zeitschrift für Palliativmedizin 2010; 11(2): 54
DOI: 10.1055/s-0030-1253123
Forum

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart ˙ New York

Deutschlandweit erste sozialwissenschaftliche Studie ‐ Wie wirksam ist die spezialisierte ambulante Palliativversorgung?

Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
25. März 2010 (online)

 

2007 führte der Gesetzgeber die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) für die Betreuung Sterbender ein. Sie soll in Ergänzung zu den jeweils regional vorhandenen Versorgungsangeboten - Sterbenden mit ausgeprägter Symptomatik, so weit realisierbar, ein Sterben Zuhause ermöglichen. Mit diesem Jahr startete, unter Leitung des Soziologen Prof. Dr. Werner Schneider, ein Forschungsprojekt, das diese neue Versorgungsform untersucht. Das Projekt wird in enger Kooperation mit bayerischen Klinikern und Hospizmitarbeitern durchgeführt. Es soll die Voraussetzungen für eine zielgerichtete Weiterentwicklung und Sicherung von SAPV-Qualitätsstandards schaffen.

    >