Inf Orthod Kieferorthop 2011; 43(1): 41-46
DOI: 10.1055/s-0031-1271394
Fallbericht

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart ˙ New York

Herausforderung retinierter Oberkiefereckzahn – Therapiemanagement bei Komplikationen einer chirurgisch-kieferorthopädischen Einreihung

Challenge Impacted Maxillary Canines – How to Cope with ComplicationsA. Foltin1 , H.-P. Bantleon1
  • 1Abteilung für Kieferorthopädie, Bernhard-Gottlieb-Universitätszahnklinik Wien, Medizinische Universität Wien, Österreich
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 March 2011 (online)

Zusammenfassung

Die Einordnung retinierter Oberkiefereckzähne in den Zahnbogen erfordert in den meisten Fällen eine interdisziplinäre Therapie. Die Herausforderung der Behandlung besteht in der adäquaten Wahl der chirurgischen Freilegungstechnik und der kieferorthopädischen Mechanik, um den Zahn in eine funktionell korrekte und ästhetisch ansprechende Position einzureihen. Bewegt sich der retinierte Eckzahn trotz korrekter Planung und Durchführung der Behandlung nicht und lässt er sich dadurch auch nicht einreihen, muss der Therapieplan zwangsläufig modifiziert bzw. eine Behandlungsalternative in Betracht gezogen werden. 

Abstract

Interdisciplinary treatment approaches are required to align impacted maxillary canines into the dental arch. Adequate surgical uncovering techniques and orthodontic mechanics are needed to obtain a good functional and aesthetically appealing result. Complications and failures during treatment consequently ask for a change of the treatment plan or alternative methods of treatment.