intensiv 2011; 19(4): 177-185
DOI: 10.1055/s-0031-1280884
Schwerpunkt|Schlaganfall
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Akuttherapie des Schlaganfalls

Martin A. Ritter
Further Information

Publication History

Publication Date:
02 July 2011 (online)

Zusammenfassung

Die moderne Akuttherapie des Schlaganfalls hat dazu geführt, dass die schlaganfallbedingte Sterblichkeit und die Rate an behinderten Schlaganfallopfern in den letzten 30 Jahren kontinuierlich gesunken sind. Die Eckpfeiler der Akuttherapie sind: erstens die Einführung der Stroke Units, also von Schlaganfall-Spezialstationen, auf denen sich ein Team aus Therapeuten verschiedenster Berufsgruppen speziell um Schlaganfallpatienten kümmert; zweitens die Durchführung der Lysetherapie für geeignete Patienten, die eine gut organisierte Rettungskette und optimierte Abläufe innerhalb des Krankenhauses voraussetzt, und drittens die Erkennung und Behandlung schlaganfallbedingter Komplikationen, die von der Erkennung und Behandlung von Hirndruck bis zur Vermeidung und Behandlung von Pneumonien reicht. Zur Hirndruckbehandlung ist inzwischen eine frühe operative Therapie mittels Hemikraniektomie für jüngere Patienten als Standard anzusehen.

Literatur

Dr. med. Martin A Ritter

Universitätsklinikum Münster

Klinik und Poliklinik für Neurologie

Albert-Schweitzer-Straße 33

48129 Münster

Phone: 0251-83-45536

Fax: 0251-83-48181

Email: [email protected]