Inf Orthod Kieferorthop 2011; 43(03): 197-204
DOI: 10.1055/s-0031-1287796
Fallbericht
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Körperliche Distalisation der Molaren mit dem TopJet-Konzept

Bodily Molar Distalisation with the TopJet-ConceptH. Winsauer1, A. P. Muchitsch2, C. Winsauer2, J. Vlachojannis2
  • 1Praxis Dr. Heinz Winsauer, Bregenz, Österreich
  • 2Klinische Abteilung für Kieferorthopädie, Medizinische Universitätsklinik Graz, Österreich
Further Information

Publication History

Publication Date:
24 October 2011 (online)

Zusammenfassung

Es wird der Prototyp einer Non-Compliance-Apparatur vorgestellt, mit der eine körperliche Distalisation der Molaren erzielt werden kann. Der TopJet-Prototyp besteht aus einer Druckfeder, die 2 in ihr liegende Drähte auseinander schiebt. Die Apparatur wird an einer im Gaumen paramedian verankerten Dual-Top Jet-Schraube dreh- und winkelstabil verankert. Der andere Draht wird scharnierartig mit dem Transpalatinalbogen (TPA) verbunden, wodurch ein Kippen der Molaren während der Distalisation verhindert wird. Vorteile des TopJet-Konzepts sind das einfache Anklippen des Kraft-Applikators an den Schraubenkopf, die individuelle Anpassung zum TPA, die konstruktionsbedingte Stabilisierung der Molaren gegen Kippung und die reibungsfreie Übertragung der Druckkraft. Der bei anderen Apparaturen notwendige Laborschritt zur individuellen Anpassung kann eingespart und die Stuhlzeit verkürzt werden. Der TopJet-Prototyp wurde zwischenzeitlich zum „TopJet-Distalizer“ weiterentwickelt.

Abstract

The prototype of a non-compliance appliance for bodily molar distalization is presented. The TopJet prototype consists of a closed coil spring pushing apart 2 wires placed inside the coil. The appliance is connected to a Dual-Top Jet-screw anchored in the paramedian palate, the connection being stable in terms of rotation and angulation. The other wire is connected to the transpalatal arch (TPA), providing a hinge axis and preventing the tipping tendency of the molars. The advantages of the TopJet concept include the clipping of the power appliance onto the screw head, the individual length adaptation to the TPA and according to its construction the stability against tipping of the molars and the friction-free transfer of force. The conventional laboratory step for individual adaptation can be saved and the chair-time reduced. In the meantime the TopJet prototype was optimized to the “TopJet distalizer”.