Orthopädie und Unfallchirurgie up2date 2012; 7(1): 47-61
DOI: 10.1055/s-0031-1298199
Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Fußdeformitäten im Kindesalter – Wann behandeln? Wie behandeln? – Teil 1

L. Döderlein
1  Orthopädische Kinderklinik am Behandlungszentrum Aschau GmbH
,
C. Multerer
1  Orthopädische Kinderklinik am Behandlungszentrum Aschau GmbH
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 February 2012 (online)

Fußdeformitäten im Kindesalter sind überaus häufig und vielgestaltig, wobei die Unterscheidung, welche Deformität zur spontanen Verbesserung neigt, welche dazu tendiert, gleich zu bleiben und welche sich wahrscheinlich mit dem weiteren Wachstum verschlechtern wird, nicht immer leicht zu beantworten ist. Wir würden Fußdeformitäten im Kindesalter auf den Zeitraum zwischen der Geburt und dem 10. Lebensjahr begrenzen, d. h. auf die Periode des Fußwachstums und der Reifung.

Wegen der nahezu unübersehbaren Spielbreite verschiedenster Formen und Ausprägungsgrade kindlicher Fußdeformitäten, deren Darstellung diese Arbeit sprengen würde, möchten wir den Klumpfuß und den Knick-Senk-Fuß einschließlich des Knick-Platt-Fußes als zueinander gegensätzliche Fehlstellungen hinsichtlich ihrer Ätiologie, Pathogenese, Pathomechanik und den unterschiedlichen Therapieansätzen herausgreifen. Bei diesen Deformitäten hat sich in den vergangenen Jahren ein grundlegender Wandel bei der Indikationsstellung und bei den Therapieverfahren vollzogen, der eine aktuelle Übersicht geboten erscheinen lässt.