Ultraschall in Med 2012; 33(4): 320-336
DOI: 10.1055/s-0031-1299498
Continuing Education/Fort- und Weiterbildung
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Neurosonografie in der neurologischen Notfall- und Intensivmedizin: Monitoring des erhöhten intrakraniellen Druckes, Hirntoddiagnostik und Untersuchung der zerebralen Autoregulation – Teil 2

J. U. Harrer
1  Klinik für Neurologie, Caritas Klinik St. Theresie, Saarbrücken und Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Aachen, RWTH Aachen
,
J. Eyding
2  Klinik für Neurologie, Knappschaftskrankenhaus, Ruhr-University Bochum
,
M. Ritter
3  Klinik für Neurologie, Universität Münster
,
U. Schminke
4  Klinik für Neurologie, Universitätsmedizin Greifswald
,
G. Schulte-Altedorneburg
5  Institut für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin, Klinikum München-Harlaching
,
M. Köhrmann
6  Neurologische Klinik, Universitätsklinikum Erlangen
,
M. Nedelmann
7  Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH, Standort Gießen
,
F. Schlachetzki
8  Klinik für Neurologie, Universität Regensburg, Bezirksklinikum Regensburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

14 November 2011

20 February 2012

Publication Date:
25 July 2012 (eFirst)

Lernziele

  1. Parenchymdiagnostik bei erhöhtem intrazerebralem Druck/zum Monitoring einer Mittellinienverlagerung, bei ischämischen und hämorrhagischem Schlaganfall.

  2. Grundlagen der Orbitasonografie.

  3. Hirntoddiagnostik.

  4. Zerebrale Autoregulation und zerebrovaskuläre Reservekapazität.