Aktuelle Kardiologie 2013; 2(3): 171-176
DOI: 10.1055/s-0032-1328484
Übersichtsarbeit
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Pharmakotherapie der arteriellen Hypertonie

Pharmacotherapy of Arterial Hypertension
W. Zidek
Med. Klinik IV, Charité Universitätsmedizin Berlin
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
11. Juni 2013 (online)

Zusammenfassung

Die Indikation zur medikamentösen Behandlung richtet sich neben der Blutdruckhöhe nach dem kardiovaskulären Gesamtrisiko. Antihypertensiva der ersten Wahl sind Diuretika, Betablocker, RAS-Blocker (ACE-Hemmer und AT1-Blocker) und Kalziumantagonisten. In Abhängigkeit vom kardiovaskulären Risiko wird die Behandlung als Monotherapie oder sofort als Kombinationstherapie begonnen. Die Antihypertensiva der zweiten Wahl sind bei Versagen der Medikamente erster Wahl sowie in speziellen klinischen Situationen hilfreich. Bei Versagen der medikamentösen Therapie sind die neueren invasiven Therapieverfahren zu erwägen.

Abstract

The indication for antihypertensive treatment is not only determined by the height of blood pressure but also by the total cardiovascular risk. First-line antihypertensive agents are diuretics, beta blockers, RAS blockers (ACE inhibitors and AT1 blockers) as well as calcium antagonists. Depending on cardiovascular risk treatment is started as monotherapy or directly as combination therapy. Second line antihypertensive drugs may be helpful after first-line antihypertensive drugs failed and in special clinical situations. If drug treatment fails the novel invasive procedures have to be considered for treatment of hypertension.