physioscience 2013; 9(3): 91-96
DOI: 10.1055/s-0033-1335469
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Effektivität von Manueller Lymphdrainage zur Behandlung eines Seroms nach Latissimus-dorsi-flap-Brustrekonstruktion

Literaturübersicht und FallbeschreibungEffectiveness of Manual Lymphatic Drainage in Seroma Treatment after Latissimus Dorsi Flap Breast ReconstructionLiterature Review and Case Study
M. Eidenberger
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

06. November 2012

11. März 2013

Publikationsdatum:
04. September 2013 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund: Der M.-latissimus-dorsi-Flap ist eine nach Brustoperationen oft gewählte Variante zum Wiederaufbau der weiblichen Brust. Postoperativ stellt das dorsale Serom mit ca. 20 % Inzidenz eine der häufigsten Komplikationen dar. Die Behandlung umfasst üblicherweise Punktion und Absaugung.

Ziel: Als alternative Behandlungsmöglichkeit zur Resorption des Seroms wird die Manuelle Lymphdrainage vorgestellt.

Methode: Die bereits 2-mal wegen eines dorsalen Seroms punktierte 47-jährige Patientin wurde nach Wiederansammlung eines Flüssigkeitsdepots mit Manueller Lymphdrainage behandelt.

Ergebnis: Das Serom war schon nach der 1. Behandlung deutlich reduziert und nach der 2. Behandlung nachhaltig verschwunden.

Schlussfolgerung: In dieser Fallstudie stellte die Manuelle Lymphdrainage eine erfolgreiche Behandlung des Seroms nach M.-latissimus-dorsi-Flap dar.

Abstract

Background: M. latissimus dorsi flap is a frequently used reconstruction method after female breast surgery. Dorsal seroma formation as one of the most common postoperative complications has an incidence of about 20 %. Treatment consist of puncture and suction.

Objective: Manual lymphatic drainage is portrayed as alternative therapeutic option to seroma resorption.

Method: The 47-year old woman, already having been punctured twice due to seroma was treated with manual lymphatic drainage after liquid reaccumulation.

Result: After the very first treatment the seroma was distinctively reduced and after the second treatment it lastingly disappeared.

Conclusion: In this case study manual lymphatic drainage was considered to be a successful treatment modality for seroma after latissimus dorsi flap.