Inf Orthod Kieferorthop 2013; 45(02): 65
DOI: 10.1055/s-0033-1349134
Editorial
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Editorial

H.-P. Bantleon1
  • 1Abteilung für Kieferorthopädie, Bernhard-Gottlieb-Universitätszahnklinik, Medizinische Universität Wien, Österreich
Further Information

Publication History

Publication Date:
03 July 2013 (online)

Zoom Image
Univ. Prof. Dr. Hans-Peter Bantleon

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Diese Ausgabe der Informationen aus Orthodontie und Kieferorthopädie widmet sich neben einer In-vivo-Untersuchung zum Kraftverlust von elastischen Ligaturen und dem Vergleich von konventionellen Drähten mit Gummetal zur „En-bloc“-Molarenaufrichtung hauptsächlich mit klinischen Therapiemöglichkeiten.

Als ersten Beitrag dazu beschreibt Shin Hasegawa die Mechanik der „En-bloc“-Bewegung von Zähnen mit einem neuen Werkstoff, dem Gummetal, wobei eine vereinfachte „Sato-Mechanik“ ohne Multi-Loop-Bögen vorgestellt wird. Die Therapie von CMD-Patienten mittels vorgefertigter Schienen wird von Schupp und Mitarbeitern präsentiert.

Die Behandlung von Nichtanlagen der oberen seitlichen Schneidezähne und dem traumatischen Verlust des rechten oberen zentralen Schneidezahns ist das Thema des Fallberichtes von Frau Dr. Grabuschnig. Dabei wird der Lückenschluss nach anterior mithilfe eines Gaumenimplantates unterstützt und der fehlende Frontzahn durch ein Implantat ersetzt. Die schwierige Therapie einer Zweitbehandlung von impaktierten Eckzähnen wird von den Dres. Moser beschrieben. Hierbei wird besonders auf die Notwendigkeit der richtigen Diagnose und der Möglichkeit der Extraktion hingewiesen. Abgeschlossen wird dieser klinische Block von Rosier mit dem Thema kieferorthopädische Behandlung und Rezessionen.

Ich hoffe damit ihr Interesse geweckt zu haben und wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen.

Zoom Image