Z Phytother 2014; 35(01): 16-20
DOI: 10.1055/s-0033-1349783
Forschung
Phytopharmaka
© Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Beliebtheit und Akzeptanz von Phytopharmaka bei Publikum und Verordnern[*]

Rainer Stange
Further Information

Publication History

Publication Date:
06 March 2014 (online)

Zusammenfassung

Die Phytotherapie wird in der medizinischen Versorgung insgesamt, aber auch innerhalb von Naturheilverfahren und der Komplementärmedizin als sehr bedeutsam erlebt. Hier wird versucht, ihren Stellenwert mit verschiedenen Messinstrumenten zu erfassen. Danach weisen mehrere Untersuchungen eine ausreichende Übereinstimmung der ausgeprägten Inanspruchnahme durch die Bevölkerung nach. Dagegen erfasst nur eine das Verordnungsverhalten und zeigt die deutlich höhere Beliebtheit dieser Heilverfahren bei Primär- als bei Fachärzten. Marktdaten können Trends noch zuverlässiger als die Meinungsforschung beschreiben.

Summary

Popularity, acceptance and regulation of phytotherapy
Phytotherapy plays a very significant role in medical care as a whole and thus, also in complementary and alternative medicine. This article seeks to capture the importance of phytotherapy by using various measuring instruments. Accordingly, several surveys have demonstrated a sufficient harmony in the application of phytotherapeutic remedies by the population. However, only one nationwide survey deals with the practice of prescription and shows the significantly higher popularity of phytotherapy in primary care than in specialized medical practice. The author of this article suggests that marketing data can be used to describe trends more reliably than demoscopic research.

Note

* Nach einem Vortrag des Autors beim „Expertenmeeting zur Phytotherapie“ (Veranstalter: Charité und Immanuel Krankenhaus Berlin) am 6.12.2013 in Berlin.