Fortschr Röntgenstr 2014; 186(2): 176-177
DOI: 10.1055/s-0033-1350526
Der interessante Fall
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Bilaterale Stimmbandparese eines langzeitbeatmeten Patienten mit DISH

S. M. Röhlen, J. Otterbein, F. Schellhammer
Further Information

Publication History

17 June 2013

06 August 2013

Publication Date:
30 August 2013 (eFirst)

Die Diffuse Idiopathische Skeletthyperostose (DISH) zeichnet sich durch Verkalkungen von Weichteilgewebe aus und betrifft vor allem Bänder und Enthesien. Eine Manifestation an der Halswirbelsäule verursacht häufig Schluckbeschwerden. Osteophyten der HWS können durch mechanische Kompression oder durch entzündliche Alteration des Larynx zu Heiserkeit und Stridor führen. Gelegentlich tritt eine Stimmbandparese aufgrund einer chronischen Affektion des Nervus recurrens laryngea auf. Wir berichten von einem langzeitbeatmeten Patienten, der bei bilateraler Stimmbandparese nicht adäquat von der Beatmung entwöhnt werden konnte.