Laryngorhinootologie 2014; 93(02): 87-94
DOI: 10.1055/s-0033-1351285
Übersicht
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Die neue S2k AWMF Leitlinie zur Behandlung der obstruktiven Sialadenitis in kommentierter Kurzform

The New S2k AWMF Guideline for the Treatment of Obstructive Sialadenitis in Commented Short Form
B. Al-Nawas
1  Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Universitätsmedizin Mainz, Mainz
,
D. Beutner
2  ENT, Head and Neck, University of Cologne, Cologne
,
U. Geisthoff
3  Kliniken der Stadt Köln, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Köln
,
C. Naujoks
4  Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf
,
R. Reich
5  Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, Universitätsklinikum Bonn, Bonn
,
U. Schröder
6  Klinik für Hals-, Nasen-, und Ohrenheilkunde, Campus Lübeck, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Lübeck
,
C. Sproll
4  Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf
,
A. Teymoortash
7  Standort Marburg, Hals- Nasen- und Ohrenklinik, Universitätsklinikum Gießen Marburg, Marburg
,
J. Ußmüller
8  Gemeinschaftspraxis, HNO-Zentrum Regensburg, Regensburg
,
T. Vogl
9  Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
,
C. Wittekindt
10  HNO-Klinik, Universitätsklinikum Gießen, Gießen
,
J. Zenk
11  Hals-Nasen-Ohren-Klinik, Kopf und Halschirurgie, Universität Erlangen, Erlangen
,
O. Guntinas-Lichius
12  Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Friedrich-Schiller-Universität
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
08. August 2013 (online)

Zusammenfassung

Es liegt eine neue und interdisziplinäre S2k AWMF Leitlinie zur Behandlung der obstruktiven Sialadenitis vor. In den letzten Jahren haben durch technische Erneuerungen, wie zum Beispiel im Bereich der Sonografie, durch die Sial­endoskopie oder auch durch die MR-Sialografie die diagnostischen Möglichkeiten zur Abklärung einer obstruktiven Sialadenitis erheblich zugenommen. Während früher nach erfolgloser konservativer Therapie und einer erfolglosen oder bei nicht möglicher enoraler Chirurgie nur die Exstirpation der gesamten betroffenen Drüse als ultima ratio möglich war, kann heute bei vielen Patienten, insbesondere bei Sialolithiasis, durch den Einsatz verschiedener moderner Therapieverfahren wie zum Beispiel der interventionellen Sialendoskopie oder der extrakorporalen Stoßwellenlithotripsie (ESWL), möglicherweise in Kombination mit einer Gangschlitzung und -marsupialisation, die erkrankte Drüse erhalten werden. Eine funktionelle Erholung der Drüse nach drüsenerhaltener Chirurgie ist beschrieben, wobei hier noch mehr Langzeitdaten zu fordern sind. In der neuen Leitlinie werden die wesentlichen diagnostischen Schritte zur Abklärung einer obstruktiven Sialadenitis beschrieben und bewertet. Alle für den HNO-Arzt zu empfehlenden Therapieverfahren werden beschrieben und bewertet.

Abstract

The New S2k AWMF Guideline for the Treatment of Obstructive Sialadenitis in Commented Short Form

A new and interdisciplinary S2k AWMF guideline for the treatment of obstructive sialadenitis has been published. There have been several technical achievements, for instance in the field of ultrasonography, via sialendoscopy, or by MR-sialography, that have increased the possibilities for diagnosis and treatment of patients with obstructive sialadenitis. In the past, the treatment of choice in case of unsuccessful medical treatment was a complete extirpation of the affected salivary gland. Nowadays, using a variety of modern treatment options (like sialendoscopy, or extracorporeal shock-waves lithotripsy sometimes combined with salivary duct incision), it is possible in most patients, especially in cases of sialolithiasis, to preserve the affected gland. A functional recovery after gland-sparing surgery is described but more data is needed to finally evaluate the long-time results. The new guideline describes all relevant steps to diagnose an obstructive sialadenitis and values all diagnostic tools critically. Finally, all recommendable therapy options are described and valued, too.