Gesundh ökon Qual manag 2013; 18(4): 152
DOI: 10.1055/s-0033-1357006
Forum
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Europa – Das „health-survival“-Paradoxon: Gender-Unterschiede in der EU

Contributor(s):
Anna Spyra
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 October 2013 (online)

Obwohl sich die Kluft zwischen den Geschlechtern in den letzten Jahren verengt hat, haben Frauen in fast allen europäischen Ländern eine längere Lebenserwartung als Männer. Betrachtet man aber das Verhältnis von Mortalität und Morbidität, ergibt sich für viele Länder ein annäherndes Gleichgewicht zwischen den Geschlechtern. Dieses Phänomen wird „health-survival“-Paradoxon genannt und ist auf biologische, soziale und psychische Faktoren zurückzuführen. Van Oyen et al. untersuchen in der vorliegenden Arbeit, in welchem Verhältnis Morbidiät und Mortalität von Frauen in Europa stehen und wie sich diese Parameter auf die Kluft zwischen den Geschlechtern auswirken.