Erfahrungsheilkunde 2014; 63(05): 298-302
DOI: 10.1055/s-0033-1357711
Praxis
© Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Migräneartige Kopfschmerzen: Histaminintoleranz als Ursache?

Lilian Schoefer
Further Information

Publication History

Publication Date:
04 November 2014 (online)

Zusammenfassung

Bei einer Histaminintoleranz reichert sich Histamin im Körper an und verursacht Symptome wie migräneartige Kopfschmerzen, Flush, Übelkeit und Erbrechen.Histaminreiche Lebensmittel oder auch histaminbildende Bakterien im Darm können die Histaminmenge im Körper ansteigen lassen, bestimmte Lebensmittel und Arzneimittel die zusätzliche Freisetzung endogen gebildeten Histamins begünstigen. Bei unzureichendem Histaminabbau können die genannten Symptome auftreten.Im Beitrag werden die diagnostischen Möglichkeiten aufgezeigt sowie Therapiehinweise gegeben.

Abstract

In the case of a histamine intolerance, histamine concentrates in the body and causes symptoms like migraine-like headache, flush, nausea, and vomiting.Food rich in histamine, but also histamine-forming bacteria in the intestine can lead to an increase of the amount of histamine in the body; certain food and drugs can encourage the additional release of endogenously formed histamine. If there is an insufficient histamine breakdown, the symptoms mentioned above can occur.In the article, the diagnostic possibilities are shown and indications for therapies are provided.