Palliativmedizin 2014; 15 - PD303
DOI: 10.1055/s-0034-1374474

Eine systematische Übersicht über die Einsatzmöglichkeiten der Szenariotechnik im Gesundheitsbereich

HC Vollmar 1, 2, V Leve 1, T Ostermann 3, 4
  • 1Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Allgemeinmedizin, Düsseldorf, Deutschland
  • 2Universität Witten/Herdecke, Institut für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Witten, Deutschland
  • 3Universität Witten/Herdecke, Lehrstuhl für Medizintheorie, Integrative und Anthroposophische Medizin, Herdecke, Deutschland
  • 4Universität Witten/Herdecke, Department für Psychologie, Witten, Deutschland

Fragestellung: Die Szenariotechnik ist eine Methode der Zukunftsforschung und der strategischen Planung und inkludiert sowohl qualitative als auch quantitative Schritte. Sie kann verschiedene zukünftige Entwicklungen antizipieren und wird z.B. in den Niederlanden seit den 80er Jahren zur Weiterentwicklung des Gesundheitssystems genutzt. Eine systematische Übersicht soll klären, in welchen Kontexten die Szenariotechnik bereits sinnvoll im Gesundheitsbereich zur Anwendung kam.

Methodik: In einer systematischen Literaturrecherche wurde nach dem Einsatz der Szenariotechnik im Gesundheitsbereich gesucht. Die Suche erfolgte in den Datenbanken Medline, Embase, Cochrane, CINAHL, Psychinfo, ERIC, Scopus sowie Web of Science. Die Düsseldorfer Cochrane Group unterstützte die Formulierung der Suchstrategien dahingehend, dass tatsächlich auf den Einsatz der Szenariotechnik fokussiert wurde und nicht auf die bloße Verwendung des Begriffs „Szenario“.

Ergebnisse: In zwei Suchdurchläufen wurden zunächst 310, später 45 Titel/Abstracts gefunden, welche nun von je zwei Wissenschaftlern/innen (HCV, VL) begutachtet werden. Bis zum Kongress werden die Ergebnisse vorliegen. Es zeichnet sich bereits ab, dass die Szenariotechnik relativ selten und dann in heterogener Art und Weise eingesetzt worden ist; allerdings stets als hilfreich für strategische Fragestellungen im Gesundheitskontext eingestuft wurde.

Schlussfolgerung: Im Gegensatz zu der weitaus bekannteren Delphi-Technik – die ebenfalls in der Zukunftsforschung entwickelt wurde – scheint die Szenariotechnik bisher deutlicher seltener im Kontext von Gesundheit(s-Systemen) genutzt zu werden, obwohl sie von Autoren/innen als nützlich beschrieben wird.