Palliativmedizin 2014; 15 - PD312
DOI: 10.1055/s-0034-1374483

Eingesetzte Verfahren zur Messung von Patientenpräferenzen in der Behandlung der Psoriasis – eine Übersicht mit Blick auf IQWiG und GBA

M Gutknecht 1, O Herrlein 1, M Augustin 1
  • 1Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen (IVDP), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, CVderm, Hamburg, Deutschland

Hintergrund: Bei der Bewertung des Nutzens einer medizinischen Intervention finden im Rahmen der IQWiG-Methodik ausschließlich patientenrelevante Endpunkte Anwendung. Existieren verschiedene patientenrelevante Endpunkte, kann der GBA das IQWiG damit beauftragen, diese zu einem kardinalskalierten Gesamtnutzenmaß zu aggregieren. Hierfür verwendet das IQWiG bisher kein standardisiertes Verfahren. In seinem aktuellen Methodenpapier verweist es neben dem Nutzwert QALY auf Verfahren der multikriteriellen Entscheidungsfindung oder der Präferenzerhebung wie Analytic Hierarchy Process (AHP) und Conjoint Analyse (CA). Für die Psoriasis, eine der häufigsten chronischen Hauterkrankungen weltweit, steht eine Vielzahl medizinischer Interventionen zur Verfügung. Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion stellt sich die Frage, welche Verfahren zur Präferenzmessung bislang Anwendung finden.

Methodik: Auf Basis eines systematischen Literaturreviews vom 31.12.2013 in den Datenbanken PubMed, Embase, Ovid Medliner, Cochrane, EconLit und CINAHL geben wir einen Überblick über bisher verwendete Verfahren zur Priorisierung und Gewichtung patientenrelevanter Endpunkte in der Psoriasisbehandlung.

Ergebnis: Unter Verwendung der Keywords „psoriasis“ und „preferences“ ergab die Suche exklusive Duplikate 288 Hits. Von diesen erfüllten 18 Artikel die vorab definierten Einschlusskriterien. Neben Verfahren zur Berechnung von QALYs wie Time-Trade Off und Standard Gamble fanden die Methoden Discrete Choice Experiment, CA, Willingness-to-pay und sonstige Verfahren zur Messung von Patientenpräferenzen Anwendung. Mit Blick auf das Methodenpapier des IQWiG gibt es bisher keine Studie im Bereich der Psoriasis, in der AHP eingesetzt wurde.

Fazit: Die Ergebnisse zeigen, dass das Verfahren des AHP bisher keine Anwendung in Psoriasis-Studien fand. Der Einsatz dieser Methodik in zukünftigen Studien kann neue wesentliche Erkenntnisse für die Erhebung von Patientenpräferenzen im Bereich der Psoriasis generieren.