Inf Orthod Kieferorthop 2014; 46(03): 177-193
DOI: 10.1055/s-0034-1387720
Übersicht
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Ätiologie, Entwicklung, Diagnostik und einige Behandlungsaspekte der Angle Klasse II/2

Etiology, Development, Diagnosis and Some Aspects of Treatment of the Class II, Division 2 MalocclusionI. L. Nielsen1
  • 1Post Graduate Orthodontics, Division of Orthodontics, University of California, San Francisco, USA
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 October 2014 (online)

Zusammenfassung

Klasse II/2-Malokklusionen haben im Laufe der Zeit viele Kieferorthopäden immer wieder verunsichert. Wie entsteht diese Dysgnathie und wie kommt es, dass sie so aussieht, wie sie aussieht? Dies sind nur einige der Fragen, die noch zu beantworten sind. Im vorliegenden Beitrag werden wir die ätiologischen Faktoren diskutieren, die mit der Entwicklung dieser Malokklusion zusammenhängen und einige Richtlinien für die Behandlung einer Klasse II/2 vorstellen, die bei der Mehrzahl der Fälle angewandt werden können. Wir werden auch darauf eingehen, wie sich die Entwicklung der Klasse II/2 vorhersagen lässt, und auf welche Weise der Kieferorthopäde zum richtigen Zeitpunkt eingreifen kann. Ein Verständnis für die okklusale Entwicklung dieser Malokklusion und die Erkenntnis, wie wichtig dieses Verständnis für die Behandlung des frontal tiefen Bisses speziell beim Wachstumsmuster dieser Malokklusion ist, hilft bei der Entwicklung und Planung der Behandlungsmechanik. Die speziellen Anforderungen an die Retention werden ebenfalls besprochen, um zu einer Verbesserung der kurz- und langfristigen Behandlungserfolge beizutragen.

Abstract

The Class II, Div. 2 malocclusion has puzzled a great many orthodontists over the years. How does it develop and how does it get to look like the way it does? These are just some of the questions that still need answers. In this article we will discuss the etiological factors associated with the development of this malocclusion and provide some guidelines for the correction of the Class II, Div. 2 malocclusion that are applicable to most cases. We shall also discuss how to predict, and anticipate the development of this malocclusion so as to enable the clinician to intercept the development at the right time. Understanding the occlusal development and how important it is in the clinical treatment of the deep bite with this type of growth pattern, specific to this malocclusion, is a great help when designing and planning treatment mechanics. The special retention concerns, associated with this type of malocclusion, will also be discussed to improve the treatment outcomes, both short-term and long-term for the patient.