Dialyse aktuell 2015; 19(3): 142-145
DOI: 10.1055/s-0035-1551558
Nephrologie
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Arzneidosierung bei Nierenversagen – Augenmerk auf Antibiotika bei akuter Nierenschädigung

Drug dosing in renal failure – Antibiotics in acute kidney injury
Julius J Schmidt
1  Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, Medizinische Hochschule Hannover (Klinikdirektor: Prof. Dr. Hermann Haller)
,
Jan T Kielstein
1  Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, Medizinische Hochschule Hannover (Klinikdirektor: Prof. Dr. Hermann Haller)
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 April 2015 (online)

Die Dosierung von Arzneimitteln bei Patienten mit einer akuten Nierenschädigung (ANIS) ist eine schwierige Aufgabe. Viele Einflussfaktoren wie das sich verändernde Verteilungsvolumen oder eine verminderte Serum-Protein-Konzentration müssen hierbei berücksichtigt werden. Dabei zeigen aktuelle Daten, dass insbesondere die Dosierung von Antibiotika bei Patienten mit einer ANIS häufig nicht die gesetzten pharmakodynamischen Ziele erreicht. Dies kann insbesondere für septische Patienten auf der Intensivstation die Prognose verschlechtern. In diesem Artikel sollen Basiskenntnisse zur Medikamentendosierung vermittelt werden, denn trotz aller Schwierigkeiten der Antibiotikadosierung gibt es einige praktische Hinweise deren Beachtung in der täglichen Arbeit hilfreich ist. Dabei werden die sorgsame Auswahl und ausreichende Dosisfindung von Antiinfektiva bei Patienten mit einer akuten Nierenschädigung behandelt und die Probleme der Antibiotikatherapie bei Dialysepatienten erörtert.

Drug dosing in patients with acute kidney injury (AKI) is a challenging task. Multiple variables, like a change in the volume of distribution or a decrease in serum protein, have to be considered. The use of renal replacement therapy (RRT) aggravates these difficulties even further. Meanwhile, there is a burgeoning evidence that antibiotic dosing in critically ill patients with AKI does often not achieve pharmacodynamic goals which adversely impacts the outcome of these vulnerable patients. This article gives basic knowledge about the issues regarding dosing of antibiotics in AKI. Furthermore, it summarizes general rules that may help the clinician at the bedside. The careful choice of anti-infective agents and their adequate dosing are critical aspects in the treatment of septic patients, especially those with AKI. Additionally, the importance of therapeutic drug monitoring and the problems of drug dosing during renal replacement therapy are discussed.