Ultraschall in Med
DOI: 10.1055/s-0035-1553256
Original Article
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Ultrasonography as a Guiding Method in Breast Micro-Calcification Vacuum-Assisted Biopsies

Ultrasonografische Führung der Vakuum-assistierten Biopsie von Mikrokalzifikationen der BrustA. K. Keränen, M. Haapea, T. Rissanen
  • Radiology, Oulu University Hospital, OYS, Finland
Further Information

Publication History

06 May 2014

19 April 2015

Publication Date:
22 July 2015 (eFirst)

Abstract

Purpose: To assess the visibility of breast micro-calcifications using ultrasonography (US) and the accuracy and clinical usefulness of vacuum-assisted biopsy (VAB) using US guidance (USVAB) as compared to stereotactic guidance (SVAB).

Materials and Methods: The study material comprised 158 retrospectively reviewed micro-calcification cases examined with US before VAB. The pre-biopsy US positivity frequency distributions were calculated, and the sensitivity, specificity and accuracy of VAB determined by comparing VAB histology with the surgical pathology or a 12-month follow-up.

Results: 158 US examinations yielded 80 positive and 78 negative results. US positivity correlated to a large size and a suspicious BI-RADS category of the calcifications. USVAB was performed in 49 cases with 61 % malignant, 12 % high-risk and 27 % benign results. The percentages for the 109 SVAB cases were 40 %, 28 % and 32 %, respectively. Specimen radiography demonstrated calcifications in 48 of the 49 (98 %) USVAB cases and in 107 of the 109 (98 %) SVAB cases. The overall accuracy of VAB was 94 % (USVAB 98 %, SVAB 94 %), the sensitivity was 88 % (USVAB 97 %, SVAB 83 %), and the specificity was 100 %. The higher sensitivity of USVAB was due to an accumulation of atypical hyperplasia diagnoses in the SVAB group. The final diagnosis was invasive ductal carcinoma in 21 US-positive and in 4 US-negative cases.

Conclusion: Approximately 50 % of mammographically detected micro-calcifications could be detected with ultrasonography. US was found to be a valuable alternative guidance method for vacuum-assisted biopsy of micro-calcifications with a technical success rate and diagnostic accuracy well comparable to the stereotactic method.

Zusammenfassung

Ziel: Die Bewertung der Sichtbarkeit von Mikrokalzifikationen der Brust mittels Ultrasonografie (US) und der Treffsicherheit sowie dem klinischen Nutzen der Vakuum-assistierten Biopsie (VAB) mit sonografischer Führung (USVAB) im Vergleich zur stereotaktischen Führung (SVAB).

Material und Methoden: Das Studienmaterial bestand aus 158 retrospektiv ausgewerteten Fällen mit Mikroverkalkungen, die sonografisch vor einer VAB untersucht wurden. Die Häufigkeitsverteilungen der präbiopsiell positiven US-Befunde wurden errechnet, sowie Sensitivität, Spezifität und Treffsicherheit der VAB durch Vergleich der VAB-Histologie mit der chirurgischen Pathologie oder einer 12-monatigen Nachverfolgung bestimmt.

Ergebnisse: Die 158 Ultraschalluntersuchungen ergaben 80 positive und 78 negative Ergebnisse. Positive sonografische Befunde korrelierten mit Kalzifikationen von großem Ausmaß und verdächtiger BI-RADS-Kategorie. USVAB wurde in 49 Fällen durchgeführt, von denen 61 % maligne und 12 % verdächtige (Hochrisiko) und 27 % gutartige Befunde hatten; von den 109 SVAB-Fällen waren 40 % maligne, 28 % verdächtig und 32 % gutartig. Die Radiografie der Proben wies Kalzifikationen bei 48 von 49 USVAB-Fällen (98 %) und bei 107 von 109 SVAB-Fällen (98 %) nach. Die Gesamt-Treffsicherheit der VAB betrug 94 % (USVAB 98 %, SVAB 94 %), die Sensitivität war 88 % (USVAB 97 %, SVAB 83 %) und die Spezifität war 100 %. Die höhere Sensitivität der USVAB war auf die Häufung von Diagnosen mit atypischer Hyperplasie in der SVAB-Gruppe zurückzuführen. Die Enddiagnose eines invasiv duktalen Karzinoms wurde in 21 US-positiven und vier US-negativen Fällen gestellt.

Schlussfolgerung: Etwa 50 % der in der Mammografie entdeckten Mikrokalzifikationen konnten sonografisch detektiert werden. US erwies sich als wertvolle alternative Methode bei der Führung der Vakuum-assistierten Biopsie bei Mikroverkalkungen mit einer technischen Erfolgsrate und diagnostischen Treffsicherheit, die mit der stereotaktischen Methode sehr gut vergleichbar ist.