Laryngorhinootologie 2016; 95(04): 245-250
DOI: 10.1055/s-0035-1559677
Originalie
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Evaluation eines Klassifikationsmodells horizontaler Gefäßveränderungen der Stimmlippen

Evaluation of a Classification Model of Horizontal Vascular Lesions of the Vocal Folds
A. Schossee
1  Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Univ.-Klinikum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
,
S. Voigt-Zimmermann
1  Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Univ.-Klinikum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
,
S. Kropf
2  Institut für Biometrie und Medizinische Informatik, Univ.-Klinikum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
,
C. Arens
1  Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Univ.-Klinikum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 20 May 2015

akzeptiert 18 July 2015

Publication Date:
15 October 2015 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund: Derzeit existiert keine valide Klassifikation von beginnenden Gefäßveränderungen der Stimmlippen. Wir testeten deshalb ein neues Klassifikationsmodell sichtbarer, beginnender, vaskulärer Veränderungen der Stimmlippen.

Material und Methoden: 3 Gutachtern wurden 168 indirekte larynxendoskopische Aufnahmen der Stimmlippen als 84 Weißlicht-(WL) und 84 Narrow-Band-Imaging-Bilder (NBI) in zufälliger Reihenfolge zur Klassifikation vorgelegt (Graduierung in normal, leicht-, mittel-, hochgradig der Gefäßmerkmale Ektasie, Mäander, Gefäßkonvolut, Gefäßhäufigkeit, Grad der Verästelung und Richtungswechsel). Zudem mussten sie mittels Numerischer Rating-Skala ihre Sicherheit bei der Bewertung angeben. Die Validität der Gutachterangaben wurde anhand zufällig erneut angebotener WL- und NBI-Bilder überprüft.

Ergebnisse: Eine Klassifizierung beginnender Gefäßmerkmale ist grundsätzlich möglich. Ektasie, Mäander, Gefäßhäufigkeit, Grad der Verästelung und Richtungswechsel eignen sich dafür (p<0,0001). NBI-Bilder zeigen die Gefäßmerkmale insgesamt höhergradig als die WL-Bilder (p<0,0001). Die Sicherheit bei der Bewertung der Gefäßmerkmale unterscheidet sich nicht signifikant (p=0,3529), differiert jedoch zwischen den Gutachtern höchst signifikant (p<0,0001). Bei dem Bewertungslaien ist der Zuwachs bei der Lernkurve am höchsten. Die Intra- sowie Interratervariabilität unterscheiden sich zwischen WL und NBI nur gering.

Schlussfolgerungen: Beginnende, horizontale Gefäßmerkmale der Stimmlippen lassen sich sicher klassifizieren. Larynxendoskopische NBI-Bilder stellen die untersuchten Gefäßmerkmale nachweislich besser dar als WL-Bilder. Die Vertrautheit mit dem Klassifikationsmodell und der larynxendoskopischen Methode bestimmt die Sicherheit bei der Gefäßbeurteilung.

Abstract

Objective: There exists no valid classification of beginning vascular changes of the vocal folds. We tested an own classification model of visible beginning horizontal vascular changes.

Material and Methods: 168 indirect endoscopic pictures (84 white light=WL and 84 Narrow Band Imaging=NBI) of vocal folds were presented to 3 different consultants for classification (graduation normal, slight, moderately, high-grade belonged to the vascular features ectasia, meander, convolute, frequency of the vessels, ramification, change in direction). The self-confidence was declared by the consultants with a numeric rating scale.

Results: A classification of beginning vascular changes of the vocal folds is possible, especially of ectasia, meander, convolute, frequency of the vessels, ramification, change in direction (p<0.0001). Significantly more vascular lesions can be detected by NBI than with white light endoscopy alone (p<0.0001). There are no significant differences (p=0.3529) in self-confidence of the classification. But it differs between the consultants highly significant (p<0.0001). The inexperienced classifier shows the highest growth in the learning curve. The intrarater- and interratervariability differs only slightly between WL and NBI.

Conclusions: Beginning horizontal changes of vocal fold vessels can be classified. Endoscopic NBI-pictures of the vocal folds demonstrate the beginning of vascular changes better compared to endoscopic white light pictures alone. The familiarity and expertise with the classification model and the endoscopic imaging technique affect the self-confidence of the evaluation.