Inf Orthod Kieferorthop 2015; 47(03): 187-191
DOI: 10.1055/s-0035-1564096
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Das Friktionsverhalten von Brackets zweier vollständig individueller lingualer Systeme im Vergleich

A Comparison of Friction Behaviour Using Two Completely Customized Lingual Bracket SystemsH. C. Sander1, 2, C. Sander2, R. Schwestka-Polly1
  • 1Klinik für Kieferorthopädie, Medizinische Hochschule Hannover, Hannover, Deutschland
  • 2Fachpraxis für Kieferorthopädie, München, Deutschland
Further Information

Publication History

Publication Date:
01 October 2015 (online)

Zusammenfassung

Es wurde untersucht, inwieweit sich vollständig individuell hergestellte Lingualbrackets in Hinblick auf ihren Gleitwiderstand unterscheiden. Es wurde jeweils ein Bracket des Zahnes 15 von WIN und Incognito mit verschiedenen Bögen getestet. Die Messungen wurden an einem selbstkonstruierten Messaufbau durchgeführt, bei welchem ein Bracket mittig auf einem kugelgelagerten Stahlstift befestigt ist. Ein in einen Rahmen eingespannter Bogen wurde durch das Bracket bewegt und die aufgewendete Kraft wurde über einen Kraftsensor aufgezeichnet. Während der Messungen fährt die Maschine eine Strecke von 8 mm, die die Situation eines Lückenschlusses nach Prämolaren-Extraktion simulieren soll. Das WIN-Bracket weist in allen Bogenkombinationen deutlich niedrigere Gleitwiderstände als das Incognito-Bracket auf.

Abstract

This study investigated the difference in friction using 2 completely customized lingual brackets. An upper second premolar bracket of the WIN system was compared with the Incognito System by testing various archwires. The measurements were determined by using a self-constructed “measuring tool”; a bracket was placed in the center of a round steel tip. The archwire was placed in the bracket within a frame with sensors which recorded the force generated. During measurement the device moves to a length of 8 mm, which simulates space closure in a premolar extraction case.

The results showed that the WIN bracket system had a significantly lower friction in all archwire sequences compared to the Incognito bracket system.