Diabetologie und Stoffwechsel 2016; 11 - P223
DOI: 10.1055/s-0036-1580970

Nicht-interventionelle Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit von Insulin glargin 300 E/ml bei Neueinstellung von Typ-2-Diabetespatienten auf eine basalunterstützte orale Therapie (BOT)

M Pfohl 1, S Pscherer 2, H Anderten 3, K Pegelow 4, J Seifert 5
  • 1Evangelisches Krankenhaus Bethesda/Medizinische Klinik I, Duisburg, Germany
  • 2Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH/Klinik für Innere Medizin I, Weimar, Germany
  • 3Gemeinschaftspraxis Anderten-Krok & Partner, Hildesheim, Germany
  • 4Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Berlin, Germany
  • 5Universitätsklinikum Freiburg/Klinik für Innere Medizin II, Freiburg, Germany

Einleitung: Versagt bei Typ-2-Diabetespatienten die Therapie mit oralen Antidiabetika (OAD), empfehlen aktuelle Leitlinien die Zugabe von Basalinsulin einmal täglich (BOT). Für Insulin glargin 300 E/ml (Gla-300) im Vergleich zu Insulin glargin 100 E/ml zeigte eine Metaanalyse der Studien EDITION 1 – 3 niedrigere Hypoglykämieraten. Primäres Ziel der aktuellen Studie ist die Erfassung der Wirksamkeit der Initiierung einer BOT mit Gla-300 hinsichtlich Erreichung eines individuell festgelegten HbA1c-Zielwertes nach 6 und 12 Monaten unter Praxisbedingungen.

Methodik: Diese prospektive 1-Jahres-Beobachtungsstudie erfasst Parameter der Blutzuckereinstellung, das Auftreten von unerwünschten Ereignissen wie Hypoglykämien sowie Basalinsulindosen, Körpergewicht und Patientenzufriedenheit zum Zeitpunkt 0 und ca. 6 bzw. 12 Monate nach leitliniengerechter Initiierung einer BOT mit Gla-300 bei mit OAD unzureichend eingestellten Typ-2-Diabetespatienten (HbA1c 7,5 – 10%).

Ergebnisse: 1.399 Patienten aus 458 Arztpraxen in Deutschland und Österreich sind bisher erfasst, davon 54% Männer. Das mittlere Alter ist 64,5 Jahre, 50% der Teilnehmer sind ≥65 und 22% ≥75 Jahre alt, bei einer mittleren Diabetesdauer von 9,1 Jahren. Der mittlere BMI beträgt 31,6 kg/m2, 52% der Teilnehmer sind adipös. Der mittlere individuelle HbA1c-Zielwert beträgt 7,0%; mittlere HbA1c- und Nüchternblutzucker-Ausgangswerte liegen bei 8,5% bzw. 183,0 mg/dl. Metformin ± DPP-IV-Inhibitoren sind die häufigsten eingesetzten OAD. Die Zahl der Teilnehmer mit Hypoglykämien vor Studienteilnahme ist niedrig (< 1%). Die mittlere tägliche Startdosis von Gla-300 liegt bei 14,8 Einheiten.

Schlussfolgerung: Das beobachtete Kollektiv zeigt ein für Typ-2-Diabetespatienten mit OAD-Therapieversagen typisches Profil. Der Beginn der Insulintherapie erfolgt auf Basis der Empfehlungen aus Leitlinien und spezifisch für Insulin glargin 300 E/ml.

Unterstützt durch Sanofi-Aventis Deutschland GmbH.