kma 2019; 24(03): 3
DOI: 10.1055/s-0036-1595652
HerausgeberSichten
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Elektronische Patientenakte: Kommt endlich Bewegung ins Spiel?

Axel Ekkernkamp
Further Information

Publication History

Publication Date:
06 March 2019 (online)

Kommt jetzt durch politischen Druck neuer Schwung in die Einführung einer flächendeckenden elektronischen Patientenakte? Noch immer ist sie kein wesentlicher Bestandteil des Datenmanagements im deutschen Gesundheitswesen. Das betrifft sowohl die arztgeführte Krankenakte in Kliniken als auch – und besonders – die Gesundheitsakte, bei der die Versicherten die Datenhoheit über Vorerkrankungen, Arztbriefe oder Diagnostikdaten haben. Dabei könnte die ePA für hohe Effizienz bei allen Leistungserbringern sorgen, zudem Bürokratie und Papierflut deutlich eindämmen. Und: Mit der ePA steigt die Behandlungsqualität messbar, die Patientensicherheit wird erheblich erhöht.